Full text: Volume (Bd. 9 (1866))

488

Sachregister.

Bergwerks gesellschaft, welche die
selbstgewonnenenPro ducte zum Zweck
der Veräußerung verarbeitet/wird
dadurch nicht zur Handelsgesellschaft,
132. Auch ist das Handelsgericht
nicht competent über die Streitigkei-
ten der Gewerbe unter sich zu ent-
scheiden, ebdas.
Betrug, s. Minderjähriger.
Beweis durch Bücher, s. Handels-
bücher.
B e w e i s l a st, s. Exc. quanti minoris.
Bewe i spflicht des Käufers über die
Zablungszeit des Kaufpreises, 3J5.
Bei Forderungen aus gegenseitigen
Geschäftsverkehr, 346.
Bier und Branntwein-Verkauf, s. Pro-
pinationsrccht.
Blantogiro, 16.
Blankoindossament, f. Ordre-
papicre.
bona kill es, Verstoß qegen dieselbe,
476.
Buchaußzug, notariell beglaubigter,
genügt zur Erwirkung eines Pfand-
rechts, 5>6.
Bü r g f ch a f t für einen Kaufmann,471.

(5
Caffirer, f. Borschußvercin.
causa debendi, s. Anweisung.
Cedens, s. Gerichtsstand.
Cessiou, s. Frachtbrief u. Frachtgut.
Commission, bei der Commission
jum Einkauf oder zum Verkauf von
Maaren, Wechseln oder Werthpapie-
ren, welche einen Börsen- und Markt-
preis haben, ist die Anzeige des Com-
missionärs über die Ausführung des
Auftrags als das das Propregeschäft
nach Inhalt und Zeit definitiv fipi-
rende Moment, mithin auch für die
Bestimmung des Börsen- und Markt-
preises als Kaufpreises als allein
entscheidend anzunehmen, 231.
Commissionär, dessen Rechte in
Bezug auf anderweitige Veräußerung
des Commissionsgutes, 374, an
welche Bedingungen dieselben gebun-
den sind? 379, wenn und wie er
sich als Selbstkäufer zu erkennen zu
geben hat? 479. S. Vertrag.
Commissionsgeschäft, Nothwen-

digkeit des Nachweises über den
wirklich erfolgten Einkauf, auch wenn
der Committent diesen genehmigt
hat, 224. Befugniß des Commissto-
närs zum Wiederverkauf des Gutes
nach Art. 366. 375 H.-G.-B., ebdas.
s. Commissiouär.
Commissionsgeschäfte und Licfe-
rungsgefchäfte zu einem festen Preise
schließen sich gegenseitig aus, 221.
C o m m i s s i o n 's g n t, s. Commissiouär.
Commissionsverkauf, wenn ist
der, welcher Waaren mit angesetzten
Preisen zum Verkaufe erhalten hat,
als Käufer zur Zahlung derselben
verbunden? 96.
Commissorischer Vertrag, die
Verwirkung des Rechts des Schuld-
ners setzt eine niora desselben voraus,
149, s. Conventioualstrafe.
Co ncurs, kaufmännischer, über das
Vermögen von Handwerkern, 135 flg.
S. Falliment und Minderjähriger.
Contocorrent, 349.
C o n t o c o r r e n t-V e r h ä l t n i ß.Sub-
stantiirung der einzelnen Posten, 161.
Wirkung desselben. Wirkung des
Saldirens in kürzeren als Jahres-
perioden, sowie des Anerkenntnisses
und der Berichtigung eines solchen
Saldo, 162. Anspruch auf Berich-
tigung einzelner Posten bei bestehen-
dem Contocorreutverhältniß unter
Kaufleuten, 163 flg.
Conto-Rimarcchi, 349.
Conventionalstrafe, eine neben
der Erfüllung stipulirte ist im Han-
del und Wandel zulässig, 397, deren
Verfall setzt eine mora des Schuld-
ners voraus, 149 flg; bei Handels-
geschäften, 153 flg.
Coupons, s. Jnhaberpapiere.
Creditbrief, Klage auf Zurückgabe
eines solchen, 332.
Creditinstitut, s. Amortisations-
erkenntniß.

D.
Darlehn, Provision für Verschaf-
fung eines solchen, 331. S. Ver-
sprechen.
Darlehn, unverzinsliches, s. Gläu-
biger. Zinsfuß.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer