Full text: Volume (Bd. 6 (1865))

478

Abhandlungen.

Falls aus irgend einem Grunde die Bestellung von Be-
vollmächtigten durch Wahl in der Generalversammlung
gehindert wird, kann das Handelsgericht auf Antrag die
Bevollmächtigten ernennen.
Jeder Kommanditist ist befugt, als Intervenient in den
Proceß, auf seine Kosten einzutreten.
Art. 226. Handelt es sich um die Führung von Processen gegen
die Mitglieder des Vorstandes oder des Auf-
sichtsrathes, so kommen die für die Kommandit-Gesell-
schaft auf Actien gegebenen Bestimmungen (Art. 194.195)
auch hier zur Anwendung.
§ 2. Zum Verständniß dieser Bestimmungen, welche gewiß eine
hohe praktische Bedeutung haben, ist es nöthig, aus ihre Entstehungs-
geschichte ausführlich einzugehen.
Im Preußischen Entwürfe des H.-G.-B: finden sich in dem
Abschnitte „von der stillen Handelsgesellschaft auf Actien insbe-
sondere" die Art. 167 u. 168, aus welchen die Art. 194 u. 195 des
H.-G.-B. hervorgegangen sind. Art. 167 ist fast gleichlautend mit
Art. 194,*) dagegen enthält Art. 168 wesentliche Abweichungen von
Art. 195. Er lautet in 4 Absätzen:
1) Wenn die stillen Gesellschafter selbst als Kläger oder Ver-
klagte gegen den verantwortlichen Gesellschafter auftreten
wollen, oder wenn die stillen Gesellschafter gegen die Mitglieder
des Verwaltungsraths einen Proceß zu führen haben, so werden
sie durch Bevollmächtigte vertreten, welche in der Generalver-
sammlung gewählt werden.
2) Sind nur einzelne stille Gesellschafter als Kläger oder
Verklagte in dem Processe betheiligt, so werden die Bevoll-
mächtigten in einer Versammlung dieser Gesellschafter
gewählt.
3) Falls aus irgend einem Grunde die Bestellung von Bevoll-
mächtigten durch Wahl in einer solchen Versammlung gehindert wird,
kann das Handelsgericht auf den Antrag des einen oder andern
Theils die Bevollmächtigten ernennen.

*) Nach den Worten „Processe zu führen" folgt nämlich noch: „und die
Auflösung der Gesellschaft zu fordern."

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer