Full text: Volume (Reg. 1/15 (1869))

84 l. Alphabetisches Sach - Register über Abhandlungen und Entscheidungen.
Verpflichtungsgrund, s. Anweisung, IX. S. Schuldschein, X. Selbst-
ständiger, ist die Anerkennung einer Berechnung über gegenseitige Forderungen,
s. Anerkennung, XIV.
Verpflichtungsschein, kaufmännischer. Indossament, IV, 464. Kaufmänni-
scher, IX, 168, ist gültig, ebendas. Kaufmännischer, X, 355. S. Schuldschein, X.
Verpflichtungsscheene, s. Amortisirung, XIV. Nicht an Ordre lautende
kaufmännische, und deren Klagbarkeit, XIV, 438.
Versäumung, s. Verjährung, V.
Verschuldens. Commissionär, XV
Verschuldung beim Eisenbahnfrachtgeschäft, XV, 63.
V erschwingen, s. Handlungsreisender, VI. EinerThatsache, wenn sie als straf-
bares Unterdrücken angesehen werden kann? XI, 280. Dieß ist beim Vieh-
handel der Fall, wenn wahrheitswidrig versichert wird, das Thier sei gesund,
XI, 281.
Versehen, grobes, was darunter zu verstehen? VII, 326.
Versendung von Maaren, s. Eisenbahnen, IV.
Versendungskosten, s. Emballage, X.
Versicherter, ob und wenn er seines Entschädigungsanspruchs verlustig gehe?
VI, 87.
Versicherung, s. Commissionär, Police^VI. S. Angaben, falsche und Ver-
träge, IV. S. Ueberversicherung, VII. >L>. Spediteur, IX. Generische Mobi-
lien-Feuer B., X, 482. Einzelner, aus dem bezeichneten Aufenthaltsorte
entfernter Gegenstände, X, 492. Blos für Seegesahr Und nur gegen Total-
verlust, XI, 28. S. Flußschifffahrt, XIII. Der Ladung eines Schiffs, XII,
479. Gegen Prämie ist ein Handelsgeschäft, XIII, 203; auf Gegenseitigkeit
nicht, ebendas. Begründung einer Klage auf Zahlung einer Versicherungs-
prämie und auf Auslösung einer Police, XIII, 296. Verfall der Prämie zu
Gunsten des Versicherers wegen Schuld des Versicherten, XIII, 296. Unbe-
stimmtheit der Policengebühr, XIII, 296. Während des Transportes, s.
Usancen, XIV. Gegen Seegesahr, XV, 69. Für fremde Rechnung, das. Ver-
jährung der Klage, XV, 73.
Versicherungen, inwieweit auf dieselben die Vorschriften des deutsch. H.-G.-B.s
Anwendung finden? Il, 341. Von Fabrikgebäuden rc., XIV, 127.
Versicherungsanstalten, ob sie in das Handelsregister einzutragen sind? I,
186. Ausländische, wenn und wo sie zum Handelsregister anzumelden und
einzutragen sind, 1, 530. 580.
Versicherungsgesellschaft, der Hauptagent einer solchen ist zur Annahme
von Ladungen berechtigt und verpflichtet, VIII, 173; und es kann ihm gültig
die Klage insinuirt werden, ebendas. Umfang der Pflicht des Versicherungs-
nehmers, jede schon auf denselben Gegenstand geschlossene Versicherung anzu-
zeigen, XII, 374.
Versicherungsgesellschaften auf Gegenseitigkeit, ob sie Handelsgesell-
schafreu sind und als solche vor Gericht klagen und verklagt werden können?
IX, 138 flg.
Versicherungsprämie. Wann ist sie für bezahlt zn achten, wenn sich ein
Agent bei seiner eigenen Gesellschaft versichert hat? VII, 337, s. Quittung, VII.
Versicherungssumme gehört zum Nachlasse, resp. Fallitmafse des Ver-
sicherten, XV, 69. 72.
Versichern ngsverhältniß, dessen Fortdauer beim Verkauf der versicherten
Sache, V, 267.
Versicherungsvertrag, bedarf es, um der Wittwe, für welche ihr verstorbener
Ehemann sein Leben versichert hat, ein Klagrecht auf die Versicherungssumme
zu verschaffen, ihres Beitritts zu demselben mit Bewilligung der Haupt-
parteien? V, 290. Ist actio nata vorhanden, wenn der Tod des Ver-
storbenen und die Todesursache der Lebenöversicheruugsgesellschaft noch nicht

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer