Full text: Volume (Reg. 1/15 (1869))

26 1. Alphabetisches Sach-Register über Abhandlungen und Entscheidungen.

F.
Fabrik, sind die Rechtsverhältnisse der in einer Fabrik angestellten Per-
sonen zu ihrem Principale nach dem H.-G.-B. zu beurtheilen und die daraus
entstandenen Streitigkeiten vor dem Handelsgerichte zum Austrage zu bringen?
XI, 46.
F a b r i k a u t, f. Ausfallmuster, Y.
Fabrikanten, ob und wenn sie als Handelsgesellschafter zu betrachten sind?
VI, 136. Haften sie solidarisch? VI, 136. S. Fabrik, XI.
Fabrikarbeiter-Reglements, Gültigkeit der Strafbestimmungen derselben,
X, 339.
F a b r i k b e s i tz e r als Kaufleute, XI, 244. S. Verträge der Kaufleute, XI, 244.
Fabriken, in welchem Falle sie als Handelsleute zu betrachten sind? X, 180.
Ob der Art. 289 des H.-G.-B.s auf sie Anwendung findet? X, 180. S.
Expedienten, XIII.
Fabrikherr, s. Fabrik, XI.
Factor, s. Handluugsgehülfe, X.
Factura, über die Wirkung der Annahme derselben bei unbestellt zngesendeter
Waare, I, 238. Bei bestellter Waare, I, 419. Ueber die Beweiskraft derselben
bezüglich der Erfüllung, 1,419. Ueber die Wirkung derselben bei unbestellt
zugesendeten Waaren, II, 115. Und Rechnung als Beweismittel, III, 238. IV,
337. Wirkung der unbeanstandeten Annahme derseben, IV, 152. Der Umstand
allein, daß der Käufer die ihm mit einer Factura- übersandte Waare ohne
Vorbehalt angenommen hat, obwohl in derselben nicht derjenige, mit dem er
contrahirt hat, sondern ein Dritter als Verkäufer bezeichnet ist, begründet nicht
die Verpflichtung des Käufers, diesen Dritten als seinen Verkäufer anznsehen,
IV, 334. Und Rechnung als Beweismittel, IV, 337, deren Beweiskraft gegen
den Verkäufer, IV, 372. Borbehaltliche Annahme einer solchen von Seiten des
Käufers, V, 488. Berhaltniß des Inhalts derselben zur wirklichen Käufabrede,
VII, 386. Bestimmung des Preises durch dieselbe und Annahme der Waare,
VII, 388. Desfallsige Observanz, VII, 388, s. Verpackung, VII. Ihre Be-
deutung in den Fällen, wo nicht der Abschluß eines förmlichen Vertrags
vorhergegangen iit, IX, 90. Wenn in derselben für die Zahlung der Waare
zuerst ein bestimmter Ort festgesetzt ist, so gilt dieser als bestimmter Zahlungs-
ort, IX, 91, s. Waare. S. Zahlungsort, X. Fautfracht, XII, 361. Aus-
stellungen gegen die facturirten Preise müssen bald gemacht werden, XII, 398.
S. Kauf, XII. Gegen dieselbe ist bei vorbehaltener Preisminderung nicht zu
reclamiren, XIII, 74. Aus der Disposition über die Waare ist in diesem Falle
keine Billigung ihrer Beschaffenheit zu folgern, XIII, 74. Reclamation gegen
die F., XV, 307.
Facturapreis, s. Police, XI.
Fälligkeit eines^ Capitals bei unpünktlicher Zinszahlung als Suspensiv-
bedingung, X, 359. Herbeiführung der letzteren durch unerlaubte Mittel, X,
359 flg.
Färber sind als Kaufleute anzusehen, III, 361. Der Einkauf von Waaren eines
solchen zum Betriebe seines Färbereigeschäfts ist kein Handelsgeschäft, XIII, 26.
27. Das Handelsgericht ist daher nicht competent, VIII.
Fässer, Ankauf von solchen seitens eines Schäfflers ist ein Handelsgeschäft,
IV, 360.
Falliment, Einfluß desselben auf die öffentlichen (Ehren-)Rechte in Preußen,
IX, l flg. Einfluß desselben auf Gemeinde- oder Bürgerrecht, IX, 3. Einfluß
desselben auf Staatsbürgerrechte, IX, 5. Einfluß desselben auf Geschwornen-
dienst, IX, 7. Einfluß desselben auf öffentliche Aemter, IX, 8.
Fallit-Masse, s. Versicherungssumme, XV.
Falsche, fälschliche Waarenbezeichnung, f. Waarenbezeichnung, VII.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer