Full text: Volume (Reg. 1/15 (1869))

Quellenregister.

235

Art. des
H. G.-B.

740.(415.
451. 528.
756.)
740.(445.
451. 528.
736.)
742. 746. 753.
755. (607.) §
45 des Hamb.
Einf.-Ges.
742.746.753.
755. (607.) §
45 des Hamb.
Einf.-Ges.
742. 746. 753.
755. (607.) ß
45 des Hamb.
Einf.-Ges.

742-756.

757—781.
760.

782 flg.
(278. 279.)
782. 783.
785.

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Bände- und Seitenzahlen.

Der freiwillig vom Schiffer zur Führllng des Schiffes engagirte
Lootse gehört zur Schiffsbesatzung, XIV, 290.
Der Rheder muß für die Folgen seiner Verschuldung namentlich iu
Collisionsfällen aufkommech XIV, 290.
Anwendung der Vorschriften im 9. Tit. des 5. Buchs des H. G.-B.s
auf Hiilfeleistung bei der Flußschifffahrt, XIV, 295.
Persönliche Verpflichtung zur Entrichtung des Hülfelohnes, XIV,
295.
Voraussetzungen eines Klagerechts gegen den Empfänger der ge--
borgenen Güter, XIV, 295.

Neunter Titel.
Von der Bergung und Hütfsteiftung in Seenoth.
Art. 742—756.
Von der Bergung mld Hülfsleistung in Seenoth, XI, 161.

Zehnter Titel.
Von den Schiffsgtaubigern.
Art. 757-781.
Von den Schiffsgläubigern, XI, 166—171.
2Üas ist eine Zwischenreise? Was eine selbstständige Reise? Was
nach Art. 760 als Eine Reise für die Rechte der Schiffsgläubiger
zu gelteil hat, ist nicht auch für assecuranzrechtliche Frageu als
Eine Reise anzllsehen, XIV, 301.

Elfter Titel.
Von der Versicherung gegen die Gefahren der Seeschifffahrt.
Erster Abschnitt.
Allgemeine Grundsätze.
Art. 782-809.
Kündigung des Versicherungsvertrags. Auslegung der Willens-
erklärungen, XI, 312.
Rückversicherung, XI, 21.
Bedarf es, um der Wittwe, für welche ihr verstorbener Mann sein
Leben versichert hat, ein Klagerecht auf die Versicherungssumme

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer