Full text: Volume (Reg. 1/15 (1869))

Quellenregister.

169

Art. des
H.-G.-B.

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Bände- und Seitenzahlen.

271.

271.
271, Nr. 1.
272, Nr. 4.
271, Nr. I.
272, Nr. 2.
273 u. 275.
271, Nr.'.
272, Nr. 1.
273, Ab'. 3.
271—277.
27, flg..

271—275.6.
29 des Hamb.
Einf.-Ges.
271.
271, Z. 1.
272, Z. 2.
271. § 29
des Han:b.
Eins.-Ges.

271—274,8 6.
29 desHamb.
Einf.-Ges.
271.

271 flg.
309 -311.

271.

271, Nr. 1.
271. Nr. 1.
Art. 4.
271, Nr. 1.
272, Nr. 1
U.4.
271, Nr. 3.
278. 796.

Die von einem Consumverein gemachten Anschaffungen von Waaren
sind absolute Handelsgeschäfte, auf deren Beurtheilung die Frage
nach der Registrirungspflicht der genannten Vereine keinen Einfluß
hat, XII, 180.
Der Dienstvertrag zwischen einer Maschinenfabrik und einem In-
genieur ist Handelssache, XIII, 207.
Zuständigkeit der Handelsgerichte bei Anschaffung von Waaren zum
Zwecke der Ueberlassung an einen Andern, XIII, 33.
Zuständigkeit der Handelsgerichte aus der Anschaffung der zu einem
Fabrikanwesen erforderlichen Maschinen und sonstigen Einrich-
tungsgegenstände, XIII, 28.
Die Klage ans Beitreibung des Kaufpreises für die einem Färber zu
seinem Gewerbsbetrieb gelieferten Farbewaaren gehört nur bedingt
zur Zuständigkeit der Handelsgerichte, XIII, 26.
Unzuständigkeit der Handelsgerichte Lei Klagen aus unerlaubten
Handlungen, XIII, 35.
Die Beurtheilung darüber, ob ein Rechtsgeschäft als Handelsgeschäft
zu betrachten sei, ist von verschiedenen ihatsächlichen Voraus-
setzungen abhängig, über welche sich auszusprechen dem Gegentheil
Gelegenheit gegeben werden muß, XII, 259.
XII, 412.

Die Uebernahme einer Versicherung gegen Prämie als Handelsge-
schäft- Zuständigkeit zur Amortisation, XIII, 203.
Die Bestellung eines Erzeugnisses, zu welchem der Besteller den
erforderlichen Stoff nicht liefert, ist kein Lohn-, sondern ein Kauf-
vertrag, XIV, 339.
a) Rückversicherungen sind Handelsgeschäfte nur dann, wenn die
ersten Versicherungen als solche zu gelten haben.
d) Versicherungen von Fabrikgebäuden, zur Fabrikation dienender
Maschinen und Waaren gegen Feuersgefahr sind Handelsgeschäfte,
XIV, 127
Der Verbrauch angeschaffter Waaren bei der Herstellung eines über-
nommenen Werkes oder bei Leistung sonstiger Arbeit ist keine
Weiterveräußerang, XIV, 125.
Der Biereinkauf von Seiten eines Restanrationspächters bei einem
Brauer ist ein Handelsgeschäft, XIV, 337.
a) Das Gericht hat von Amtswegen zu beurtbeilen. ob eine Forderung
aus einem Handelsgeschäft entstanden sei. b) Das richterliche
Pfandrecht steht aus Rücksicht auf die Art. 309—311 des H.-G.-
B.s dem vertragsmäßigen gleich, XIV, 343. 344 flg.
Tilgung einer Handelsschuld durch Drangabe selbst von Handels-
utensilien ist kein Handelsgeschäft, XV, 433.
Handelsgerichtliche Zuständigkeit in Folge Ankaufs von Werth-
papieien, XV, 131.
Ein Consumverein kann an sich nicht als Kaufmann betrachtet werden,
XV, 125.
Müller sind regelmäßig als Kaufleute zu betrachten, XV, 129.
Feuerversicherungs-Vertrag; Auslegung der Polieen-Bestimmungen
hierüber; Verhältniß der gegenseitigen Behauptungen über Vor-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer