Full text: Volume (Reg. 1/15 (1869))

Quellenregister.

149

Art. des
H.-G.-B.

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Bände- und Seitenzahlen.

66 flg.
66-77.
66-87.

66-89.

69, Nr. 1
u. 2.
69. 281 u.
370.
69.

69, Nr. 6.
69. 276.
77. 78. 81.
311. 343.357,
Abs. 3u. 376,
u. zu 118 des
s. E.-G. v.
30. Ort. 1861.
82i.»*.m.
11 u. 276.
82. 290.
371. 381.
82.

82. 64.

Auftragsvertrag und Proxeneticumsvertrag. Collidirende Interessen
der Auftragsgeber, XI, 238.
Zeugnisse der Commissionäre der Oel- und Productenbörse zu Leipzig
sind nicht öffentliche Urkunden, XI, 490.
Zeugnisse der Commissionäre der Oel- und Productenbörse zu Leipzig
sind nicht öffentliche Urkunden, XII, 2.
Ueber das Maklergeschäft mit besonderer Rücksicht auf das Groß-
herzogthum Baden, XIII, 403 flg.
Handelsmäkler dürfen keine Agenturen für Versicherungsgesellschaften
übernehmen, I, 400.
Die Bürgschaft als Handelsgeschäft. Die Bürgschaft der Handels-
ftau, III, 192.
Das Verbot des „Mächens von Handelsgeschäften" durch einen Han-
delsmäkler umfaßt auch den Erwerb von Schiffsparten, IV, 318
bis 320.
Zur Auslegung dieser Bestimmung, VI, 202.
Verbot des Handelsbetriebes durch Mäkler, VIII, 287.
Ueber die formelle und materielle Beweiskraft der von verpflichteten
Sensalen oder Mäklern ausgestellten Zeugnisse und Gutachten
und die durch letztere zu ermittelnden Markt- und Börsenpreise
marktgängiger Maaren, VIII, 22.
Hat der Mandatar und Vermittler auch dann einen Anspruch auf
Belohnung, wenn er das Geschäft ohne die erforderliche polizei-
liche Concession übernommen und ausgeführt hat? IV, 228—239.
Inwieweit kann der Mandatar und Vermittler Belohnung und Er-
stattung seiner Auslagen verlangen? IV, 222—228.
Wenn dem Käufer das Recht eingeräumt wird, in einem bestimmten
Falle das unbedingt abgeschlossene Geschäft wieder aufzuheben,
rücksichtlich davon zurückzutreten, so stellt sich diese mit beider-
seitiger Zustimmung offen gelassene Wahl des Rücktritts im Sinne
des Art. 82 als ein neuer Vertrag dar. Der Handelsmäkler ist
daher in solchen Fällen allerdings berechtigt, für das von ihm ver-
mittelte Geschäft die Sensarie zu begehren, IX, 61.
Auflösung des Dienstverhältnisses zwischen Principal und Hand-
lungsgehülfen, insbesondere wegen Beleidigung der Familienmit-
glieder des Ersteren durch den Gehülfen, IX, 380.

85.

Zweites Buch.
Won den Kandelsgesellschasten.
Erster Titel.
Von den offenen Handelsgesellschaften.
Erster Abschnitt.
Bon der Errichtung der Gesellschaft.
Art. 85—89.
Ist im Bezirke des preuß. allg. Landrechts eine von der gütergemein-
schaftlichen Wittwe und den minorennen Kindern eines Kaufmanns
fortgesetzte Handlung für eine Handelsgesellschaft im Sinne des
Art. 85 des H.-G.-B.L zu achten? II, 169.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer