Full text: Volume (Reg. 1/15 (1869))

Quellenregister.

145

Art. des
H.-G.-B.

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Bände- und Seitenzahlen.

55.(1.298.
354.)
55.

Ansprüche des Dritten gegen den falschen Bevollmächtigten; Rechts-
verhältnisse zwischen Committenten und Commissionär, zwischen
Verkäufer und Käufer. Derogatorische Kraft der Handelsusancen,
XI, 230.
Hat der Verklagte, welcher aus einem Geschäft, bei dessen Abschluß
er sich als der Bevollmächtigte eines Dritten bezeichnet hat, in
Anspruch genommen wird, das Vorhandensein der Vollmacht
nachzuweisen, oder gehört der Beweis der mangelnden Vollmacht
zur Begründung der Klage? XIV, 396.

57—65.
57.
57.

57.

57. 61.

57. 317.
271.
57. (1.)
57. (1.)
57.
57flg.

57.
57flg., Buch
1, Tit. 6.
57. 61.

Sechster Titel.
Von den Handlungsgehülfen.
Art. 57-65.
Von den Handlungsgehülfen, I, 79—88.
Richterliche Feststellung des Salärs eines Handlungsgehülfen in
Ermangelüng des Nachweises einer Vereinbarung, II, 168.
Ladenmädchen sind als Handlungsgehülfen anzusehen, nicht als
Dienstboten, und sind deshalb auf eine sechswöchentliche Kündi-
gung gesetzt, II, 168.
Sind die Engagementsverträge von Handelsgehülfen, Handels-
geschäfte? Findet also Art. 317 des H.-G.-B.s auf dieselben An-
wendung ? VI, 23.
a) Im Sinne des Art. 57 und 61 ist es statthaft daß ortsgebräuch-
lich die sechswöchentliche, auf den Ablauf des Kalendervierteljabres
sich beziehende Kündigungsfrist in eine andere, z. E. unbedingt
vierzehntägige, verwandelt werde, VII, 134. b) Ein solcher Orts-
gebrauch kann allerdings durch den Inhalt behördlich bestätigter
Statuten einer Kaufmannsgenosfenschaft (Gremium) erwiesen
werden, VII, 135.
1) Sind Engagementsverträge zwischen Kaufleuten und ihren Hand-
lungsgehülfen Handelsgeschäfte? VII, 21 sig. 2) Sind die mit
dem Schiffsvolke abgesch offenen Heuerverträge Handelsgeschäfte?
VII, 21 flg.
Widerruf des einem Handlungsdiener gegebenen Weihnachtsgeschenks,
VII, 181.
Ein Handelsbrauch kann auch dahin gehen, daß etwas nicht geschehen
darf, VII, 181.
Vergütung der von einem Handlungscommis geleisteten Dienste im
Falle ein Gehalt nicht vereinbart worden, VIII, 286.
Die Clausel in einem Engagementsvertrage, daß der engagirte Hand-
lungscommis sich für einen gewissen Zeitraum verbindlich macht,
nach dem Austritte aus dem Geschäft des Dienstherrn seine
Thätigkeit einem ähnlichen Geschäfte nicht zu widmen, kann für
eine unerlaubte Bedingung nicht erachtet werden, XI, 340.
a) Auflösung des Dienstverhältnisses ohne Kündigung, XI, 372.
b) Dienstpflicht des Handlungsreisenden, XI, 378.
XII, 411.
Expedienten in Fabriken sind den Handlungsgehülfen gleich zu be-
urtheilen, XIII, 113.

io

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer