Full text: Volume (Reg. 1/15 (1869))

1. Alphabetisches Sach-Register über Abhandlungen und Entscheidungen. 5
Anfechtung, s. Contocurrent, XI.
Angaben, falsche, bei Versicherungen, IV, 463.
Angeld, durch Art. 285 ist die Bestimmung des allg. bürgerlichen Rechts, wo-
nach die schuldlose Partei das Angeld behalten, oder den doppelten Betrag des
von ihr gegebenen Angeldes zurückfordern darf, nicht bestätigt, IX, 76, s.
Frächter, X. Die Bestimmungen des österr. allg. bürgerlichen Rechts, wonach
dem schuldlosen Paciscenten im Falle der Nichterfüllung des Vertrages gegen
den Vertragsbrüchigen Theil das Recht auf das doppelte Angeld gebührt, ist
durch die Anordnungen des H.-G.-B.s über das Angeld aus Rechtsgeschäften,
welche nach dem letzteren zu benrtheilen sind, nicht aufgehoben worden, XIV, 319.
Angestellte auf einem Schiffe, XIV, 235.
Ankauf von Werthpapieren ist ein Handelsgeschäft, XV, 131.
„Ankunft, glückliche", XIV, 253.
Anmeldungen zum Handelsregister, Form derselben, 1,172.392. Wenn
die, welche Art. 86 und 88 verschreiben, auch nicht eigenhändig bewirkt worden
sind, so kann das Gesuch um Eintragung doch nicht zurückgewiesen werden, I,
88,89. Anmeldung einer Commanditgesellschaft durch einen persönlich haftenden
Gesellschafter, ob sie formgerecht ist, I, 224. 401. Versäumte Anmeldung einer
Zweigniederlassung, I, 226. S. Firma, I. ^
Anmeldung, f. Firma. Firmenanmeldung und Zweigniederlassung, II. S.
Commanditgesellschaft auf Actien, III.
Annahme, s. Kauf, IV, s. Antrag, V, s. Anweisung, IX, X, der Offerte durch
Stillschweigen; s. Stillschweigen, XIV. Unter Bedingungen, s. Lieferungs-
Vertrag, XIV. Einer Factura, s. Zahlungsort, XIV. Der Waare, s. Dis-
positionsstellung, XV.
Annahmeverweigerung, verspätete, XIII, 320.
Anpreisung, liegt in ihr ein dolus? XIII, 153.
Ausegelung, Zuständigkeit des Gerichtes, maßgebendes Recht, XIV, 260.
Specification der zu ersetzenden Kosten; Giltigkeit früherer gesetzlicher Be-
stimmungen; Ersatz des indirecten Schadens, XIV, 265.
Anschaffung, anderweitige, was darunter zu verstehen, IV, 288. Bon Mate-
rialien zur Schreinerei in größerem Umfange, s. Schreinerei, XIV.
Anstalten des Staates, s. Staat, I. Städtische, ob sie ins Handelsregister ein-
zutragen sind? I, 192. 521.
Antrag, bedingte Annahme eines solchen, V, 267. Unter Anwesenden gestellter,
V, 320, s. Bestellung. S. Geschäftsbrief und Stillschweigen, XI.
Antwort, Begriff der rechtzeitigen, V, 318. 322.
Anweisung, ob und welche Ansprüche aus einer nicht eingelösten deren
Inhaber gegen seine Indossanten habe? I, 403. Rechtsverhältnis; aus einer
solchen, V, 316. Kaufmännische, oder einfaches Auftragsverhältniß? VII, 222.
223. Interpretation des Art. 300 des H.-G.-B.s, IX, 11. Ist die mündliche
Annahme und die Annahme einer mündlichen Anweisung rechtsverbindlich?
IX, 11 flg. Interpretation des Art. 301 des H.-G.-B.s. Ist auch bei Schuld-
scheinen, die auf den Namen eines bestimmten Berechtigten lauten, die Angabe
der oausa debendi unnöthig? IX, 13. Die Anweisung, X, 35. Begriff und Wesen
derselben, X, 35. Welche als kaufmännische zu bezeichnen sind, X, 43. Sie können
durch Indossament übertragen werden, X, 45. Weitere Bemerkungen über
dieselbe, X, 45. Die Bestimmungen der Wechselordnung sind für sie maßgebend,
X, 48. Mündliche Annahme der A., X, 348. Widerruf der A im Falle des
nach der Annahme erfolgten Concurses des Assignaten, X, 348, s. Schuldschein
und Werthpapiere, X. Äegreßpflicht des Ausstellers und des Indossanten einer
solchen, XII, 279. Rechtliche Natur und Wirkung derselben. XII, 286. Be-
friedigung der Gläubiger des Anweisenden aus der angewiesenen Forderung,
XII, 287. S. Assignatron, XIII. Kaufmännische: Klage aus einer nach k. sächs.
Recht ausgestellten kaufmänn. Anweisung vor einem preuß. Gericht, XIV, 435.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer