Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 2 (1864))

8. Ueber die rechtlichen Befugnisse der sogenannten Handlungsreisenden : Zu Art. 47 und 49 des Handelsgesetzbuches

VI.

Ueber die rechtlichen Befugnisse der sog. Handlungs-
reisenden.
(In Art. 47. 49 des a. d. Handelsgesetzbuches.)
Vom Herrn Gerichtsrath Wen gl er in Dresden.

Nach Artikel 49 des allgemeinen deutschen Handelsgesetzbuches
leiden die in Art. 47 und 48 dieses Gesetzbuches enthaltenen Bestim-
mungen auch Anwendung auf Handlungsbevollmächtigte, welche ihr
Principal als Handlungsreisende zu Geschäften an auswärtigen Orten
verwendet. Insbesondere wird in jener Gesetzesvorschrift den Reisen-
den die Ermächtigung ertheilt, den Kaufpreis aus den von ihnen ab-
geschlossenen Verkäufen einzuziehen oder dafür Zahlungsfristen zu be-
willigen. Letztere Bestimmung hat bereits in der Praxis zu Zweifeln
insofern Veranlassung gegeben, als hier und dort angenommen worden
ist, daß der generelle Auftrag eines Handlungsreisenden auf die in
Art. 49 speciell hervorgehobenen beiden Fälle beschränkt sei; namentlich
aber hat man bestritten, daß in dem generellen Aufträge eines Hand-
lungsreisenden zugleich auch die Ertheilung der Ermächtigung enthal-
ten sei, bei Einziehung außenstehender Forderungen des Principals
gänzlichen oder theilweisen Erlaß derselben zu bewilligen. Es scheint
jedoch nicht richtig, den Umfang der präsumtiven Vollmacht eines
Handlungsreisenden in dieser Weise zu beschränken, und es rechtfertigt
sich vielmehr die Behauptung, daß in der hier fraglichen Beziehung
durch die Vorschriften des allgemeinen deutschen Handelsgesetzbuches
an den bisher von Theorie und Praxis adoptirten Grundsätzen im
Wesentlichen Etwas nicht geändert worden ist.
Bereits vor dem Erscheinen des gedachten Handelsgesetzbuches
war es anerkannten Rechtens, daß der Inhaber einer kaufmännischen
Handlung oder eines sonstigen Gewerbes durch diejenigen Handlungen

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer