Full text: Volume (Bd. 2 (1864))

432 Inwieweit hastet der Frachtführer und Schiffer für Verlust, insbesondere
qui salvum fore recipit, non solum a furto, sed etiam
a damno recedere videatur.
Nun ist aber wieder in Frage: ob Schiffer und Wirth schlecht-
hin für jede durch irgend Jemand verübte Entwendung und Beschä-
digung haften.
Während Hasse*) dieß mit Anderen annimmt, führt Gold-
schmidt S. 95 a. a. O. aus, daß die Haftung für furtum keine un-
bedingte ist, sondern nur vorbehältlich des Gegenbeweises besteht, daß
dem Diebstahl bei aller Vorsicht nicht hat vorgebeugt werden können.
Denn in der 1. 3, § 1. h. t. sei keineswegs mit dürren Worten
gesagt: „daß der Unterschied der actio de recepto von den oft con-
currirenden Contractsklagen darin liege, daß jene sowohl wegen Dieb-
stahls als wegen damnum injuria datum unbedingt auch außer dem
Falle der culpa (schlechthin) angestellt werden könne, indem diese es
nicht können."
Denn unter Umständen werde sowohl furtum wie damnum
nach der Legaldefinition in 1. 52 pro socio zu dem ausdrücklich aus-
geschlossenen damnum fatale gerechnet werden können. In den
Worten 1. 3. § 1. h. t. etiamsi sine culpa ejus res periit vel
damnum datum est könne sehr wohl aus die schlechthin verpflichten-
den Delicte der Dienstleute und Passagiere hingewiesen sein,
ohne daß im Uebrigen durch das omnimodo tenetur die Frage nach
der Verschuldung für unbedingt irrelevant erklärt werde. Solcher
Ausdehnung stehe insbesondere der von Hasse unbeachtete Umstand
entgegen, daß mehrfach und mit Nachdruck die Haftung des Schiffers
und Wirths für die Dienstleute und die Passagiere als ein außer-
ordentlicher, ungeachtet der unbedingten Fassung des Edicts erst
durch die Jurisprudenz sestgestellter Rechtssatz hervorgehoben**) und
ein wesentlicher Unterschied der Geschäftsklage von den Strafklagen
darin gesetzt werde, daß bei den letzteren nicht für vectores und via-
tores gehaftet wird ***). Diese Ausdrucksweise wäre unerklärlich, wenn
auch die Handlungen anderer als der Dienstleute und Passagiere den
Recipienten unbedingt verpflichten sollten.

*) Hasse die culpa § 78. und 83.
**) 1. 1, § ult., 1. 3 pr. h. t.
***) 1. 6, § 3. h. t. 1. unica § 6, furti adv. nautas (47. s.)

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer