Full text: Volume (Bd. 20 (1871))

Königreich Preußen. Art. 355 —357. 353.

243

Bezug auf die geforderte Entschädigungssumme substanziirt
sei, zu gewinnen ist. Kläger sagt in der Klage:
Er veranschlage seinen Schaden auf Höhe der Differenz
des Marktpreises. Der Marktpreis von Wolle, welche
am 8. Septbr. 1867 60 Thlr. gekostet habe, sei am
22. Octbr. aus 56 Thlr. und am 12. Decbr. auf 52 Thlr.
gefallen. Hierüber berief er sich unter dem Erbieten der
Vorlegung der Proben der vom Verklagten erkauften Wolle
auf Sachverständige.
Anch nachdem Verklagter darüber Beweis angetreten hatte,
daß für Baumwolle überhaupt kein Marktpreis existire,
der Preis derselben sich vielmehr stets nach dem speciellen Bedürfniß
des betreffenden Fabrikanten richte, hat Kläger ein Mehreres in
dieser Beziehung nicht angeführt, als daß der Preis der Baumwolle
mit dem der Mutterwolle falle und steige.
Aus dieser Anführung kann jedoch nicht entnommen werden,
daß Baumwolle in Wittstock am 8. od. 22. Septbr. 1867 (welchen
letzteren Tag der Verklagte als den des Contractabschlusses angibt)
und demnächst am 12. Octbr. u. am 23. Decbr. einen Markt-
preis im Sinne des Art. 357 des allg. d. H.-G.-B. gehabt
habe. Das Obertribunal hat bereits in dem S. 139, Bd. 71
des Striethorst'schen Archivs abgedruckten Erkenntniß vom 30. April
1868*) ausgesprochen, daß unter Maaren, die einen Börsen- oder
Marktpreis haben, solche zu verstehen seien, die jederzeit an
dem betreffenden Handelsplätze zu einem bestimmten
laufenden, aber mehr oder minder wechselnden Preise
gehandelt werden, und die Commentatoren des allg. d. H.-G.-B.
(Endemann, das deutsche Handelsrecht, S. 516; Gad, Handbuch
des allg. d. Handelsrechtes, S. 206) zählen zu den Kriterien des
Begriffes: „Markt- oder Börsenpreise" noch, daß derselbe aus
Markt- oder Coursberichten oder sonstigen Feststellungen nach
den bestehenden Einrichtungen erkennbar sei. Das Vorhandensein
dieser Voraussetzungen der Anwendbarkeit des Art. 357 a. a. O.
geht aus dem angeführten Beweisantritt des Klägers nicht hervor,
vielmehr läuft dieser lediglich darauf hinaus, daß Sachverständige

*) Vergleiche in Busch, Archiv, Bd. XII, S. 267; Bd. XIV, S. 479.
16*

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer