Full text: Volume (Bd. 20 (1871))

210 Wnigreich Preußen. Art. 347 flg. 307.
nicht mehr waren. Sodann könnte der Klägerin der Vorwurf ge-
macht werden, daß sie von dem Aushange an Gerichtsstelle und der
Breslauer Börse keine Kenntniß genommen habe. Ohne daß auf
diese etwaige Verpflichtung näher einzugehen ist, beseitigt sich dies
vorliegend dadurch, daß beide Aushänge bereits am 14. März 1866,
also vor dem Erwerb der Aktie durch Klägerin abgenommen waren.
Es bleiben sonach nur noch die durch die öffentlichen Bekannt-
machungen inP be* Breslauer Zeitung vom 8. Dezember 1865,
12. Januar und 9. Februar 1866 und öffentlichen Anzeiger des
Regierungs-Amtsblatts der gleichen Tage. Erwägt man, daß Klä-
gerin die Aktie erst am 5. Juni 1866, also sogar lange Zeit nach
dem in den Ladungen auf den 14. März 1866 anberaumten Ter-
min erworben hat, so wird man ihr daraus keinen Vorwurf machen
können, daß sie von diesen Ladungen keine Kenntniß nahm. Wegen
der am 6. Juni 1866 erworbenen Aktie hatte Klägerin als ordent-
licher Kauf- oder Privatmann die Verpflichtung, vom Zeit-
punkte des Erwerbs ab sich um die Bekanntmachungen, welchen das
betreffende Jnhaberpapier angehöre, zu kümmern, keineswegs kann
aber eine Nachlässigkeit darin gefunden werden, daß sie in der
Vergangenheit eine Thätigkeit nicht entwickelt hat, zu der ihr da-
mals noch keine Verpflichtung oblag. Die Klägerin, welche am
6. Juni 1866 die Aktie erwarb, hatte zwar das Recht, in dem
Termin am 14. Juni 1866 sich zu melden; that sie dies nicht,
so ist ihr die Unterlassung und die daraus entsprungene Amorti-
sation nicht zur Last zu legen, denn ihr ist die Ladung zum Ter-
min röcht zugegangen, dieselbe erfolgte vielmehr nur an diejenigen,
welche im Laufe der öffentlichen Bekanntmachungen Besitzer (Eigen-
thümer) der Aktie gewesen sind. Ein für die Oeffentlichkeit be-
stimmter Akt des Ausgebotsverfahrens hat allerdings auch während
der Besitzzeit der Klägerin stattgefunden, nämlich der Aushang des
Amortisationserkenntniffes in der Vorhalle des Stadtgerichts zu
Breslau während der Zeit vom 8.—23. Juni 1866, es ist aber
keine Nachlässigkeit darin zu erkennen,'wenn Klägerin es unterließ,
am bezeichneten Orte nachforschen zu lassen ob, ein Amortisations-
erkenntniß etwa ausgehängt sei, und kann davon abgesehen werden
nachzuweisen, daß eine solche Nachforschung nur ein unsicheres Re-
sultat gibt, wenn sie nicht durch längere Zeit fortgesetzt wird.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer