Full text: Volume (Reg. 16/25 (1872))

Quellenregister.

93

Art. des
H.-G.-B.

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Bände- und Seitenzahlen.

15. 111.
15. 25.
16.
16. 17.
16.17.116
117.

16. 22. 24.
27.

Hat ein Einzelkaufmann in Handelssachen einen Gerichtsstand am
Orte seiner Niederlassung? XVII, 169.
Zusammentreffen eines wirklichen und fingirten Geschäftsinhabers
für Ausübung des nämlichen Handelsgewerbes; Haftung des
ersteren für die Geschäftsschulden, XXIV, 289.
Darf ein Einzelkaufmann in seine Firma die Bezeichnung „Bank"
aufnehmen? XVII, 172.
Klagen gegen nicht eingetragene Firmen. Abrechnung im Klaae-
rubrum von der im Handelsregister eingetragenen Firma, XXIII,
220.
a. Die Firma: Gasanstalt des X. X. und X. X. bezeichnet eine
offene Gesellschaft, XXIV, 4. d. Grundstücke, welche beiden Ge-
sellschaftern gehören, sind daher dem Angriffe der Gesellschafts-
gläubiger zugänglich, falls auch nur Einer der beiden Gesell-
schafter das Geschäft abgeschlossen oder die behändigte Klage ent-
gegengenommen hätte, XXI V, 4.
Untersagung der Fortführung einer Firma. — Klagrecht, XVIII,
481.

19—26. 45.
86—89. 110.
129. 135. 151
bis 156. 163.
171. 175 bis
179. 201. 206.
209—212.233.
243. 249.

19 flg.
432 flg.
20.

20. 27.

21.
21. 212.
21 212.

22.
22.
22.

Die Eintragung kaufmännischer Firmen und Handelsgesellschaften
in die Handelsregister gehört dem Gebiet der freiwilligen Ge-
richtsbarkeit an, XVI, 144.

Die Schiffsrheder sind nicht blos in das Schiffsregister, sondern
anch in das Handelsregister einzutragen, XVII, 173.
Deutliche Unterscheidung von Firmen an demselben Orte. Einfluß
des Handelsgerichts auf die Zeichnung der Firma, XXIII, 442.
Unbefugter Gebrauch einer Firma; Rechtsverletzung hierdurch;
Unterlassung der weiteren Führung der Firma und Schadens-
ersatz. Firmen- und Markenschutz, XXV, 432.
Firma des Zweiggeschäftes, XVI, 78.
Die Eintragung einer Firma bei dem Handelsgerichte der Zweig-
niederlassung findet nicht statt, bevor nachgewiesen ist, daß die
Eintragung der Zweigniederlassung bei dem Handelsgerichte der
Hauptniederlassung geschehen ist, XXIV, 6.
a. Die einzelnen Stationen einer Eisenbahn können nicht als
Zweigniederlassung des Unternehmens betrachtet werden. 5. Die
Gerichtszuständigkeit in Streitigkeiten aus Transportverträgen
im Falle oer Klage gegen das Unternehmen richtet sich daher
nur nach dem Sitze der Direction des Letzteren und nicht nach
der Lage der Station, welche Namens der Unternehmung das
Frachtgut entgegennahm, XVII, 3. XXI, 6.
Bd. XXV, 439.
Die Veräußerung auch einer noch nicht registrirten Firma ist statt-
haft, XXI, ii.
Bedeutung der Veräußerung eines Theils der Geschäftsutensilien
und Waarenbestände mit und ohne Firmarecht. — Das Recht
des Gläubigers, sich an die Inhaber der Firma zu halten, ist
ganz unabhängig von dem jedesmaligen Personenbestande der
Firma, XX, 48.

f

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer