Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Reg. 16/25 (1872))

6 l. Alphabetisches Sack-Register über Abhandlungen und Entscheidungen.

Auflösbarkeit einer Handelsgesellschaft im Falle des dritten Absatzes Ziff. 2
Art. 125 d. a. d. H. G. auch der Handelsfrau gegenüber, XXV, 379.
Auflösung der Handelsgesellschaft, Erläuterung des Art. 128. H.-G.-B.
XVI, 87'. Der Handelsgesellschaft, ob und wann sie durch die bleibende
Abwesenheit eines Gesellschafters herbeigeführt wird? XVI, 87. Der Handels-
gesellschaft, ob und wann dieselbe durch den Tod oder das Ausscheiden' eines
Gesellschafters herbeigeführt wird? XVI, 86. Der Handelsgesellschaft, Rechte
der Gesellschafter nach Auflösung der Handelsgesellschaft, s. Gesellschafter XVI,
89. Eines Geschäftes, Rechtsverhältniß des einem Teilnehmer zugefallenen
Eigenthums, XIX, 42. Angebliche eines Commissionsverhältnisses, XXV, 350.
Stillschweigende eines Waarenkaufes, XVX, 382. Der Gesellschaft, s. Gesell-
schaft, XX. Auflösung, s. Corporation, XXIII. S. Dienstverhältniß, XXIV.
S. Handelsgesellschaft, XXIV.
Aufträge verschiedener Personen mit collidirendem Interesse, XX, 70.
Auftrag, Umfang des Begriffs „Auftrag"; Beschränkungen auf Mandat, ins-
besondere Commissionsgeschäft, oder Ausdehnung aus alle Anträge zu Han-
delsgeschäften, bei denen zunächst der Adressat etwas thun soll im Gegensatz
zu den Anträgen, durch welche sich der Antragende zunächst zu etwas er-
bietet? — Begriff einer „bestehenden Geschäftsverbindung." — Zulässigkeit
der Schlußfolgerung aus Nichtbeantwortung kaufmännischer Offerten auf
stillschweigende Annahme derselben, unier Umständen auch außerhalb der
Voraussetzungen des Art. 323, XXII, 365. Pflicht zur Beantwortung eines
kaufmännischen, XXII, 365.
Ausführung einer Einkaufscommission durch einen Selbstverkauf, Bd. XIX,
S. 374. Verschiedenheit des Rechtsverhältnisses zwischen Commissionair und
Committenten, je nachdem der Erstere den Auftrag des Letzteren durch Vor-
nahme eines wirklichen Einkaufs von einem Dritten oder durch Eintritt als
Selbstkäufer nachkommt, ebendas. Der Commissionair verliert die Befugniß,
das Gut, welches er einkausen soll, als Verkäufer selbst zu liefern, nicht schon
dadurch, daß er es unterläßt, bei der Anzeige von der Ausführung des Auf-
trags seinen Committenten sich selbst als Verkäufer kundzugeben, XIX,
374 flg.
Ausführungskosten, s. Handlungsbevollmächtigter, XXIV.
Ausklagung eines Creditpostens, wann sie auch während der Dauer eines
Contacurrantverhältnisses statthaft ist? XXV, 466.
Auskunftsertheilung, kaufmännische, über die Bermögensverhältnisse eines
Geschäftsfreundes und deren Folgen, XXIV, 454.
Auslagen, reclamirte außer der Provision, XXIII, 6.
Ausläufer, s. Handlungsgehülfen, XXII.
Auslegung der Verträge', XVIII, s. Usance. Von Verträgen, welche eine
Conventionalstrafe sestsetzen, XX, 448. Restrictive, s. Versicherungspolice,
XXII.
Ausrüsten, s. Rhederei, s. Rheder, XXIII.
Ausscheiden, Eines von zwei Socien, s. Handelsgesellschaft, Bd. XXII.
Ausschluß, s. Vereinsmitglieder, XXIII. Vertragsmäßiger aller ordentlichen
und außerordentlichen Rechtsmittel, s. Rechtsmittel, XXV.
Ausspielgeschäft, Modification desselben durch die besonderen Umstände,
XXIV, 464.
Aussteller, mehrere, s. Wechsel, XX.
Autor, Zweifel über die Person desselben, XXII, 316. Bedenken gegen den
Abdruck eines Romans im Feuilleton wegen gefährlichen Inhaltes. — Be-
deutung der buchhändlerischen Anpreisung eines Verlagsartikels, XXII,
316.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer