Full text: Volume (Reg. 16/25 (1872))

1. Alphabetisches Sach-Register über Abbandlungen und Entscheidungen. 29
Generalvollmacht, s. Bürgschaft, XXIV.
Genosse, einzelner, Grenze des Verbotes selbstständigen Auftretens eines ein-
zelnen Genossen einer den Zuschlag einer Geschäftsausführung um einen be-
stimmten Preis bezweckenden Vereinigung, XXIV, 343.
Genossenschaft, eingetragene, ist bei Umwandlung eines Vorschußvereines in
eine solche die Genossenschaft zu gerichtlicher Verfolgung derjenigen Ansprüche,
die dem bisherigen Vorschußvereine zugestanden haben, legitimirt? XXIII,
269. Befugniß einer eingetragenen Genossenschaft zur Einklagung von aus-
stehenden Forderungen, deren Erwerb in ihrer früheren Eigenschaft als Vor-
schußverein, vor Emanation des Gesetzes vom 27. März'1870 eingetragen
ist, XXII, 402.
Genossenschaften, dem in das Genossenschaftsregister auf Grund emes ab-
geänderten Statuts eingetragenen Genossenschafter stehen die Rechte und
Pflichten der früheren Genossenschaft zu, XXII, 130. Ob Genossenschaften
juristische Personen sind? XVIII. 341 flg.
Genossenschaftsgesetz, über dessen Ausführung, XIX, 451.
Genossenschaftsregister, über dessen Führung, XIX, 455, Ziff. 3. S.
Genossenschaften, XXII. Eine Landesproducten- und Waarenbörse eignet
sich nicht zur Eintragung in das Genossenschaftsregister, XXIV, 287.
Genus- und Species-Kauf im Handelsverkehr. Unmöglichkeit der Er-
füllung eines Kaufvertrags wegen Untergang des Objektes, XXIII, 351.
Genus kaut, s. Gefahr, XXII.'
Gerichte, s. Zuständigkeit, XXV.
Gerichtsbarkeit- und Zuständigkeitsverhältnisse der Rechtsprechung für
Handelssachen in Bayern, XXI, 293.
Gerichtsstand einer Handelsniederlassung, XVIII, 156. Der Zweignieder-
lassung, X VII, 171. Für eine Klage gegen eine Handelsgesellschaft und die
Gesellschaft als solche, XVIII, 156. Für Klagen eines Gesellschafters gegen
einen Mitgesellschafter, XXIV, 317. Des Vertrages, s. Factura, XXIV.
Gerichtszuständigkeit in Streitigkeiten aus Transportverträgen, s. Eisen-
bahnen, XVII.
Gerste, unter welchen Umständen ist bei einer Gerstenlieferung anzunehmen,
daß Braugerste lex paeti sei? XX, 202. Gehört die Unbrauchbarkeit der
Gerste zum Brauen zu den nicht erkennbaren Mängeln? XX, 202. S. Kauf
nach Probe, XXII.
Gesammtliteratur, s. Uebersicht, XVI, XXV.
Geschäft, zu dessen Gültigkeit ist die Unterzeichnung eines kaufmännischen
Schlußbriefes von Seiten eines und die Uebernahme desselben von Seiten
des andern Vertragstheiles genügend, XVII, 33. Perfection eines Geschäftes
unter Abwesenden, was dazu erforderlich ist, XXV, 323. Kaufmännisches,
der Pächter eines solchen darf nicht gleichzeitig an demselben Orte ein Con-
currenzgeschäft auf eigene Rechnung betreiben; widrigenfalls ist er dem Ver-
pächter zu Schadenersatz verpflichtet, XXII, 278. Gemeinsam betriebenes,
ob die Fabrikate aus einem solchen gemeinschaftliches Eigenthum der Theil-
haber werden, XXIV, 340. Theilbares, s. Factura, XXII.
Geschäftsbetrieb, s. Concessionirung, XIX.
Geschäftsbriefe, wann deren Nichtannahme schadet? XIX, 172.
Geschäftsbücher eines Dritten, Unstatthaftigkeit des Antrags auf Vorlegung
derselben. XX, 57.
Geschäftserwerber, hastet derselbe bei Nichtübergang der Firma auf ihn
für die Handlungsschulden des früheren Geschäftsinhabers? Kann der Gläu-
biger aus dem Inhalt des über das Handelsgeschäft geschlossenen Kaufver-
trages Rechte herleiten? XXIII, 221. ~
Geschäftsführung, s. Kleinverkehr, XXIV.

t

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer