Full text: Volume (Reg. 16/25 (1872))

5. Nach dem System der deutschen Wechselordnung geordnetes Sach-Register

III.

Nach

Art. der
a. d.'W.-O.

Einf.-Ges.
zur a. d.
W.-O. § 7.

1. W.-O.
1 u. 81.

A. d. W-!
O. Art. 1,
A. L.-R.II,
18, tz. 29.

4, Nr. 4.

4, Nr 4 ;
u. Art. 7.!
4 u. 37. ,
4,Nr.5.8l.j
4. j

4, IG, 85.1

dem Systeme der deutschen Wechselordnung
geordnetes Sachregister.

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Bände- und Seitenzahlen.

Im Wechselproceß sind auch Einwendungen gegen die Glaubwür-
digkeit vernommener Zeugen nur dann zu berücksichtigen, wenn
sie durch Urkunden, Eideszuschiebung oder Aussagen solcher
Zeugen, die sogleich zur Stelle gebracht sind, dargethan werden,
XXV, 695.
Rechtsgültigkeit eines von einer Ehefrau auf den Ehemann ge-
zogenen von diesem acceptirten Wechsels, XX, 465.
Wenn der Ehemann einen von seiner Ehefrau auf ihn gezogenen,
an eigene Ordre gestellten Wechsel acceptirt, so liegt hierin die
Erklärung der ehemännlichen Genehmigung nicht nur zur Aus-
stellung, sondern auch zur Weiterbegebung des Wechsels, XXV,
697.

Zur Begründung der Wechselklage gegen einen minderjährigen
Haussohn genügt es, wenn die Genehmigung der Wechselunter-
schrift desselben durch den Vater überhaupt erweislich gemacht
wird: es ist nicht erforderlich', daß diese Genehmigung aus dem
Wechsel ersichtlich ist, auch bedarf es, wenn der Vater zugleich
Acceptant des vom Sohne ausgestellten Wechsels ist, der Be-
stellung eines Curators nicht, XXIV, 257.
Ein an sich zweifelhafter Zahlungstag kann unter Umständen durch
Benutzung des übrigens Inhaltes des Wechsels zu einem ge-
nügend bestimmten werden, XX, 454.
Ungiltigkeit eines auf eine dem Ausstellungstag vorhergehende Zeit
gezogenen Wechsels, XX, 454.
XXI. '486.

Norm des Dissessouseides für Wechselunterschriften, XXII, 227.
Wechsel 30 Tage nach Kündigung alternativ mit bestimmtem Ver-
falltage. — Verbürgung in Wechselform. Wirkung derselben bei
Ungültigkeitserklärung des Wechsels, XXV, 699.
Bei Wechseln, welche unter Herrschaft des englischen Rechts aus-
^stellt sind,' ist Die Bezeichnung als „Wechsel" nicht wesentlich,

2) Die Vorschrift des Art. 16, Lim. 2 der allg. d. FV.-O., daß
ein nach der Protesterhebung indossirter Wechsel dem Jndofsator

13*

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer