Full text: Volume (Reg. 16/25 (1872))

Quellenregister.

131

Art. des
H.-G.-B.

272. 273,!
Abs. 2. i
275. 349. *

272—274.
277 u. 278.
273.

273. 274. 31.
617; Art. 2.
Nr.5.Art.61.
Nr. 1 des pr.
Einf.-Ges.
273. 274.
(277. 317.)
273. 2?4.

273. 274.
277. 281.
273 u. 274.

273, Abs. 2.

273 u. 274.
273.

273.
273.

273. 340.

273.

273, Nr. 3.
379 u. 390.
273-275.

Inhalt der Er örterungen und Nachweisung der Bände- und Seitenzahlen.

Der Vertrag eines Fabrikanten mit einer Maschinenfabrik über
Fertigung und Lieferung eines Dampfkessels ist ein Handelsgeschäft.
Umlauf der gesetzlichen und der vertragsmäßigen Garantiezeit.
Dieselbe beginnt mit der Ablieferung, nicht mit dem Gebrauche
der Sache, XIX, 75.
Indiscrete Zahlung auf eine theilweise verbürgte, theilweise nicht
verbürgte Contocurrentschuld, XVI, 110.
Dienstvertrag zwischen dem Handelsherrn und Handluugsgehülfen.
— Natur desselben als Handelsgeschäft. Competenz der Han-
delsgerichte, XIX, 242.
Engagementsverträge zwischen Principal und Handlungsgehülfen
bedürfen nicht der schriftlichen Form, XVII, 233.
Vollmacht zu Handelsgeschäften als Handelsgeschäft, XVII, 232.
Die Bürgschaft, welche ein Nichtkaustnann einem Bankhause für
dessen Forderung aus Bankgeschäften bestellt, ist eine Handels-
sache, XX. 114.'
Mündliche Bürgschaft eines Nichtkaufmanns einem Nichtkaufmann
gegenüber, XX, 115.
Zu den Handelsgeschäften gehören auch Bestandverträge über be-
wegliche Sachen, welche von einem Handelsmanne zu seinem
Geschäftsbetriebe abgeschlossen werden, XVII, 74.
Die gemeinschaftliche Anschaffung der zu einem Handelsgewerbe
erforderlichen Einrichtungsgegenstände ist auch für den sich später
an der Ausübung des Gewerbes nicht betheiligenden Besteller als
ein Handelsgeschäft anzusehen, XVIII, 206.
Anschaffung von Maschinen für den Geschäftsbetrieb ist Handels-
geschäft, XXII, 467.
Der Verkauf eines von eineni Kaufmanns zum Zwecke seines Ge-
schäftsbetriebes angeschafften Pferdes auch an einen Nichtkaufmann
ist eine Handelssache, XX, 112.
Anschaffung von Jalousieläden für ein Haus, worin ein Handels-
gewerbe betrieben wird, als Handelsgeschäft, XX, 113.
Feststellung, ob eine von einem Kaufmann angeschaffte bewegliche
Sache zur unmittelbaren Benutzung bei dem Betriebe seines
Gewerbes bestimmt ist, XX, 111.
In der Anschaffung von Material, welches bei dem Betriebe des
Gewerbes unmittelbar benutzt werden soll, von Seite eines
Kaufmannes sind die charakteristischen Merkmale eines Handels-
geschäftes, und wenn dieses Material nach Mustern zu liefern
war, insbesondere jene eines Kaufes auf Probe gegeben, XXI, 106.
Ein zwischen einer Sackleihanstalt und einem Getreidehändler ab-
geschlossenes Geschäft, wornach entweder die ausgeliehenen Säcke
in natura zurückzustellen oder die nicht zurückgestellten zu ver-
güten sind, ist ein Handelsgeschäft, XXI, 102.
Die Streitigkeiten der Fruchteinfasser an einer Schranne in ihrer
Eigenschaft als Vermittler weiteren Getreidetransportes sind der
handelsgerichtlichen Zuständigkeit unterstellt, XXI, 416.
Fristenbewilligung für Rückzahlung des Antheils an einem Ge-
seüschaftscapital enthält keine den Charakter der Handelsschuld

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer