Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 23 (1871))

Quellenregister.

495

Schiedsg erichte an der Berliner
Productenbörse. 210.
Schiff, bugsirtes, s. Zusammenstoß,
s. Schleppen.
Schiffer, wann darf derselbe zum
Verkauf der Ladung schreiten? 69.
— an wen hat sich derselbe wegen
des in Chartepartie stipulirten.
Ueberliegegeldes zu halten? 82
S ch i f f f a h r t s z e i ch e n, s. Lieferungs-
Contract.
Schleppen eines von feinen eigenen
Leuten bedienten Schiffes stellt ein
Frachtgeschäft nickt dar. 385.
Schuld, ist zur Tilgung einer solchen
durch Eingehung eines Wechselge-
fchafts wirkliche Baarzahlung der
Wechsel-Valuta nothwendig, oder
eine Entrichtung derselben durch
Verrechnung genügend? Wird die
Wirkung der Tilgung dadurch wieder
aufgehoben, daß die gegebene Valuta
im Regreßwege herausgegeben wer-
den muß? 324, f. Zahlung.
Schuldner, wann ist derselbe ver-
pflichtet den Cessionär als feinen
nunmehrigen Gläubiger anzusehen?
476. f. Cession. Frachtführer. Zah-
lung.
Schuldscheins. Verpflichtungsschein.
Seefracht, s. Concursprivileg.
Segelschiff, s. Zusammenstoß.
Separationsvertrag, s. Leistun-
gen rückständige.
Seauestration des Nutzthieres, s.
Nutzthier.
Singularsuccessor, s. Geschäfts-
erwerbcr.
Sitz eines Schiedsgerichts, f. Schieds-
gericht.
Societätantheil, s. Mitbesitz.
S olida r Verbindlichkeit, Entsteh-
ung derselben aus verschiedenen
Rechtsgründen. 272.
Specieskauf, s. Genuskauf.
Spediteur, Haftbarkeit desselben
wegen mangelhafter (nur partieller)
Versicherung bei allgemeinem Auf-
träge. — Einrede der Handels-
üblichkeit und des Mangels an Ge-
legenheit. Haftbarkeit wegen nicht
gehöriger Sonderung beschädigter
Maare von der unbeschädigten.' —
Haftbarkeit bei erfolgter Einigung

fester Transportkosten. Berechnung
des zu vergütenden Schadens. 421.
Spediteur, diesem steht nur wegen
der aus dem Pfanderlös des Fracht-
gutes nicht gedeckten Forderung an
Fracht, Provision u. s. w. der Rück-
griff an seine Vormänner zu. 370.
in Rechnungstellung einer nicht
verausgabten Prämie von Sei-
ten desselben. 49. Nichtverpflich-
tung desselben erst allzufragen, wenn
ihm eine Maare franco zügelst, ebd.
s. Frachtführer. Maare.
Speditionsauftrag, das Wesent-
liche desselben. 44. Berfolgungs-
recht ebd. Verletzung der guten Treue
und höchsten Diligenz ebd. s. Con-
traordre.
S p e c i a l - A g e n t e u, s. Versicherungs-
gesellschaften.
Statut einer Versicherungsgesellschaft
als Gesetz. Ausschluß des Rechts-
weges für die Mitglieder. 207.
Statute, s. Schiedsgericht.
Steinbruch, Betrieb eines solchen
s. Gesellschaft.
Stellv ertretungs-Verhältniß,
s. Comnlifsionsverhältniß.
Stromschiff, Beurtheilung der Er-
fatzversatzbindlichkeit für den einem
solchem zugestoßenen Unfall nach dem
H.-G.-B. ' 386.

Territorialgerichtshof höchster,
s. Versicherungsverträge.
Th eilbarkeit, s. Fixgeschäft.
Tilgung, f. Schuld.
Transport, s. Frachtanspruch, s.
Verpackung.
Transportkosten, s. Spediteur.
Treue gute, Verletzung derselben, s.
Speditwnsauftrag.

U.
Uebergabe, s. Maschine.
Uebergeber, s. Verkäufer.
Ueberliegegeld, s. Schiffer.
Ultimo als Zeitbestimmung, s. Lie-
ferungsgeschüste.
Umschau literärische. 182 flg.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer