Full text: Volume (Bd. 23 (1871))

5.3. Literärische Umschau

Ltterärische Umschau.
Val. Bd. 1,108. 590; 11,228: 111,352; V.512; VN, 126; IX, 37; X,171;
XI, 196; XII, 149. 484; XIII, 325; XX, 385; XVIII 374; XX, 25.

69. Das Bundesgesetz, betr. die Kommanditgesellschaften aus
Aktien und die Aktiengesellschaften, vom 11. Juni 1870.
Aus den Materialien erläutert von vr. W. Endemann,
Professor und Ober-Appellationsgerichtsrath zu Jena.
Berlin 1870. Verlag von Fr. Kortkampf. 51 Seiten.
Daß das Bundesgesetz vom 11. Juni 1870 seinen Interpreten
in dem hochgeschätzten Verfasser des „deutschen Handelsrechts" und dem
gründlichen Kenner des Associationswesens gefunden hat, ist um so er-
freulicher, als dasselbe eine ergiebige Quelle juristischer und wirtschaft-
licher Bedenken zu werden verspricht.
Endemann hat eine Reihe derselben in den interessanten „Vorbe-
merkungen" zu der vorliegenden kleinen Schrift aufgedeckt und unter
Anderem namentlich daraus hingewiesen, wie bedenklich es war, die von
der administrativ-polizeilichen Aufsicht befreite Kapitalgesellschaft in die
Fesseln der Normativbestimmungen zu legen, von den Actiengesellschaf-
ten und Kommanditgesellschaften auf Actien alle diejenigen Kapitalge-
sellschaften auszuschließen, welche eines festen Grundkapitals entbehren,
und in die Kategorie der Handelsgesellschaften eine Anzahl von Ver-
einen hineinzuzwängen, welche Handelszwecke überhaupt nicht verfolgen.
Die Endemann'sche Darstellung bestärkt in der Ansicht, daß das
Gesetz vom 11. Juni 1870 im Grunde nur ein vorübergehendes Da-
sein führen werde und ebenso das Genossenschaftsgesetz vom 4. Juli
1868, und daß die Reichsgesetzgebung mit innerer Nothwendigkeit zu
einer umfassenden Regelung des gesammten Associationswesens sich ge-
drängt sehen wird.
Die Erläuterungen Endemanns schließen sich an die einzelnen

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer