Full text: Volume (Bd. 17 (1869))

298

Königreich Preußen. Art. 355. 3f>7.

in Hamburg marktmäßig mit 12 Thlr. pro 100 Pfd. verkauft sind,
gleich große sächsische, aber sogenannte Ranchwaare, in Magde-
burg zu derselben Zeit einen Marktpreis von 10— lO1^ Thlr. pro
100 Pfd. gehabt haben. — Durch die Beweisaufnahme erster Instanz
ferner ist dargethan, daß im Juni 1867 zu Hamburg böhmische
Pflaumen geringer Qualität mit 12 Thlr. pro Ceut. noch billig,
„eher unter, als über dem Marktpreis" bezahlt sind. — Dadurch
ferner, daß der Kläger die Angabe der Appellations-Beantwortung:
„die dem Kläger nach Probe verkauften Pflaumen seien Ranchwaare
gewesen," nicht bestritten hat; steht die Richtigkeit dieser Angabe fest,
und da unbestritten andererseits die Qualität dieser Pflaumen ver-
möge ihrer Größe (nur 100 aufs Pfd.) eine sehr gute war, so kann
es keinem Bedenken unterliegen, den Magdeburger Marktpreis für
sächsische Pflaumen von der Qualität der im Qctober 1866 verkauften
mit dem Ablauf der dem Beklagten gestellten Endfrist auf 10x/2 Thlr.
auzunehmen.
Der Kläger hat nun seinen Schaden nicht betreffs der ganzen
50 Cent., welche der Beklagte zu liefern hatte, sondern nur betreffs
derjenigen 46 Cent. 19 Pfd. berechnet, die er deckungsweise angekauft
haben will. Hierbei muß es verbleiben. Er hat ferner die Summe,
welche ihm die 46 Cent. 19 Pfd. nach dem im October 1866 verein-
barten Preise von 75/12 mit Fracht und Festage gekostet haben wür-
den, selbst auf 355 Thlr. 3 Sgr. 9 Pf.
angegeben. Zu lO1,^ Thlr. pr. Cent, aber
kosten 46 Cent. 19 Pfd. 485 „ — „ — „
sodaß also der Schaden der Klägers 129 Thlr. 26 Sgr. 3 Pf.
beträgt. Zur Zahlung dieser Summe und zu ihrer Verzinsung seit
der Klagebehändigung war der Beklagte sonach zu verurtheileu."
Art. 335. 357.
Begriff des Fixgeschäfts. Frist zurAnzeige seitens
des Käufers, statt der Erfüllung Schadensersatz zu
fordern.
Erk. des Appellationsgerichts Breslau. (Original-
Beitrag.)
Der Bäcker O. zu Stöbnitz kaufte von dem Mehlhändler S. zu
Breslau am 15. Juli 1867 mehrere Ballen Hausbackmehl. Die

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer