Full text: Volume (Bd. 17 (1869))

8. Handelsrechtliche Entscheidungen

8.1. Oesterreich

Handelsrechtliche Entscheidungen.

Oesterreich*).
Mitgetheilt von vr. Hermann Blodig, o. 8. Professor am k. k. polytech-
nischen Institute in Wien.
Art. 1.
Durchdie VerfügungdesArt. Ides H.-G.-B.s sind die
Beweisvorschriften des gerichtlichen Verfahrens in
Betreff desJnhaltes der Handelsgebräuche nicht
abgeändert worden.
Entscheidung des österr. obersten Gerichtshofes vom 10. De-
'cember 1868, Z. 12,054 (Gerichtshalle, 1869, S. 14).
Sebastian Zeidler, Handelsmann, klagte wider eine Zuckerfabrik
wegen Zahlung von 370 Fl.
Das Landes- als Handelsgericht in Troppau er-
kannte aus einen Eid der Beklagten über den Umstand, daß der
fraglichen Zuckerrüben-Lieferung ausdrücklich die Bedingung der frü-
heren Lieferungen zu Grunde gelegt wurde.
Das Brünner Oberlandesgericht hat das erstrichter-
liche Urtheil aufgehoben und verordnet, daß vorerst von der Handels-
kammer die Auskunft darüber abgefordert werde, ob es bei den
Zuckerfabriken in Mähren und Schlesien allgemeiner Handelsgebrauch
sei, daß auch ohne besondere Verabredung beim Ankauf der Runkel-
rüben 5 Proc. des Gewichtes derselben als Vergütung der hieran
hastenden Unreinigkeit, Wurzeln, Blätter und Schalen in Abschlag
*) Vgl. dieses Archiv III. Bd., S. 45; IV. Bd., S. 285; V. Bd., S. 223;
VII. Bd., S. 130; IX. Bd., S. 48; X. Bd., S. 177; XII. Bd., S. 151 und
XIV. Bd., S. 321.
Archiv für deutsches Handelsrecht. Bd. XVII

1

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer