Full text: Volume (Bd. 14 (1868))

500

Quellenregister.

Art. des
H.-G.-B.

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Seitenzahlen.

326. 278. 355.
' 326. 342.
336 § 40 des
Hamb-E.-G-
336 § 40 des
Hamb.E-G.
337 flg.

338. 354
bis 357.
339.
342.
344. 345.
345.
346 flg.

347.

347.
347.
347 —349.

353.357.
355-357

Erfüllung nach den Umständen. Mora des Verkäufers, 461.
Begriff des Sconto, 463.
Bedeutung der Coursnotirung, 204.
Uebereinkunft über die Münzsorte, in welcher das Rechnungsverhält-
niß regulirt werden soll, 206.
Uebergang des Genuskaufes in einen Specieskauf, 464.
Vorbehalt des Eigenthums beim Kaufvertrag. Separationsrecht im
Concurse des Käufers, 465.
Das Lieferungsgeschäft, 8 flg. und das Differenzgeschäft ebd.
Kauf einer Mustercollection von Fabrikaten, 472.
Verpflichtung des Verkäufers einer mit Decort d. h. per comptant,
verkauften Maare zur Ablieferung, 207.
Haftpflicht des Verkäufers für den transportfähigen Zustand der zu
versendenden Maaren, 208.
Erfüllung am Destinationsorte, 92.
Nur mit der redhibitorischen Klage ist der Anspruch auf Ersatz der-
jenigen Kosten, welche von dem Empfänger auf die zurückgegebene
Sache nothwendig oder nützlich verwendet werden, also namentlich
der Futterungskosten, geltend zu machen. Auch ist mit dieser Klage
der Ersatz desjenigen Schadens zu verfolgen, welcher dem Empfän-
ger durch die fehlerhafte Sache selbst, ohne ein besonderes Verschul-
den des Gebers verursacht worden ist, 474.
Durch ein gegebenes Accept auf den Facturabetrag ist eine über-
sandte Maare als genehmigt und acceptirt anzusehen. — Mit
späteren Monituren ist der Empfänger nur dann zu hören, wenn
er hinterher Mängel entdeckt, welche bei einer sofortigen Unter-
suchung nicht erkennbar sind, und davon ohne Verzug Anzeige
macht, 209.
Ordnungsmäßiger Geschäftsgang, 477.
Der Käufer ist zur Begründung seiner Gewährsansprüche nicht auf
diejenigen tatsächlichen Umstände beschränkt, die er in der nach
Art. 347 erforderlichen Anzeige angeführt hat, 478.
Pflicht der Untersuchung einer gekauften und nach einem andern Orte
zuHesandt erhaltenen Maare ohne Verzug und, wenn uncontract-
maßig befunden, Anzeige mit nächster Post. Klageverjährung
nach 6 Monaten. Außergerichtl. Interpellation — Neben der
Disposition des H.-G.-B.s Art. 349 besteht nach Hamb. Recht in
voller Kraft die Bestimmung des Art. 2, Tit. 21, Tu. 1 Stat. —
Die 6 monatliche Frist ist als tempus utile zu erachten, die Dauer
der Seereise ist nicht mit in Computation zu ziehen, 210.
Begriff von Marktpreis ist ein verschiedener in Art. 353 und 357. —
Marktpreis für den Detailwaarenverkauf ist nicht maßgebend für
Engrosgeschäfte, 479.
a) In der Verabredung, daß der Verkäufer nach Anlangen der von
dem Käufer einzusendenden Behältnisse für die zu kaufenden
Maaren letztere sofort an den Käufer zu expediren und zu über-
geben habe, ist die Bedingung nicht gelegen, daß die Maare genau
zu einer festbestimmten Zeit oder binnen einer festbestimmten Zeit
geliefert werden soll, b) Auch die mündl. oder schriftl. au den
Verkäufer gerichtete Aufforderung zur Einhaltung des Vertrages

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer