Full text: Volume (Bd. 14 (1868))

Bezirk des O.-A.-Gerichts zu Lübeck. Art. 740 flg.

279

Schiffes bei solcher Löschung und Wiederverladung der La-
dung gehabt haben, und bis dahin den Parteien wegen der
Höhe der etwaigen Vergütung Competentien zu reserviren seien.
Die Kosten dieser Instanz sind zu compensiren und die wieder zu ver-
siegelnden Acten zu retradiren.
In Sachen Dr. F. Sieveking m. n. Capt. C. A. Pettersson vom
schwedischen Dampfboot „Linne," Klägers, contra P. A. Möller &
Zoder als selbstschuldige Caventen für das englische Dampsboot
„Black Swan," Capt. John Knowles, Beklagten.
Zu Art. 749 (418. 443. 431. 432. 487, alinea 8 und 9. 593.
736. 737 8,ik) 4 und 3. 772 sub 2 und 3).
Die Rhederei ist nur dann von der Verantwortung für
einen durch Zusammenstoß entstandenen Schaden frei,
wenn das beschädigende Schiss sich unter Führung eines
Zwangslootsen befunden hat. — Der Art. 740 ist nicht
aus dehnend zu interpretiren, es ist also zwischen Zwangs-
lootsen und gewöhnlichen Lootsen zu unterscheiden. —
Die Mitverschuldung des beschädigten Schiffes befreit
das beschädigende von der Ersatzpflichtigkeit.
Erkenntniß des Handelsgerichts vom 27. Febr. 1868, unter
Zuziehung der Schifferalten Gerritz und Petersen, nach Maßgabe
Art. 3 der Handelsgerichtsordnung, und nach einer unter Zuziehung
der Parteien sofort nach der Verhandlung vorgenommenen Local-
inspectiou:
daß die von den Beklagten daraus hergeleitete Einrede, daß
sich die British Queen bei dem vorgekommenen Unfall un-
ter Führung eines Lootsen befunden, zu verwerfen;
für constatirt zu erachten, daß die Beschädigung des Magnet
durch ein Verschulden abseiten des Führers der British
Queen, und ohne daß ein Verschulden des Magnet dabei mit-
gewirkt, herbeigeführt worden, und demznfolge die Beklagten
für schadenersatzpflichtig zu erklären und zu verurtheilen, der
Klägerin von den eingeklagten Ct.^ 1852 3 S. innerhalb
8 Tage, gegen klägerische Bestellung einer Caution für die
Kosten zur Summe von Ct.^' 100, die Summe von Ct.F 1712
Z S. nebst Zinsen vom Klagetage, dem 3. Decbr. vorigen Iah-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer