Full text: Volume (Bd. 14 (1868))

Bezirk des O.-A.-GerichtS zu Lübeck. Art. 380. 225
von ihm zu vertretenden Leute ist, wenn sie Connosiemente dem See-
schiffer herausgeben, ohne den ganzen Inhalt derselben abgeliefert
erhalten zu haben, Kläger doch von den Spediteuren mehr nicht ver-
langen kann, als jura cessa gegen den Ewerführer, vorausgesetzt,
daß die Beklagten in Auswahl desselben sich keinerlei Verschulden
zu Schulden kommen ließen, weil die Uebergabe von Connossementen
zur Löschung an einen tauglichen Ewerführer gar kein Verschulden
des Spediteurs involvirt, da Kläger jene^'ura cessa gar nicht begehrt
hat, wohl aber bestritt, daß Helms ein geeigneter Mann gewesen, um
ihm die fragliche Löschung zu übertragen;
da es nun bei der Auswahl eines Ewerführers wesentlich darauf
ankommt, daß derselbe geschickt in dem Transporte von Gütern vom
Lande an Seeschiffe und vice versa sei, und nicht eigentlich daraus,
für welche Regreßansprüche derselbe solvent sein möge; bei der
Selbstständigkeit des fraglichen Gewerbzweiges dieser Punkt jedoch
nicht ganz außer Augen zu lassen ist, weil unverkennbar der Ewer-
führer, dem ein Connossement übergeben ist, ohne eigentlichen äolus
schwerlich jemals in die Lage kommen wird, für das ganze durch das Con-
nossement repräsentirte Capital in Anspruch genommen zu werden, wohl
aber für kleinere bei der Abladung oder Löschung sich ereignende
Differenzen und Unordnungen leicht haftbar gemacht werden kann;
da für jetzt die Entscheidung über die klägerische Sachlegitimation
(den beklagtischen Beweis der Requisite einer Cession nach russischem
Rechte, den klägerischen Beweis der Erfüllung derselben) Vorbehalten
bleiben kann, weil die Klage abzuweisen ist, wenn die Beklagten den
ihnen obliegenden Beweis erbringen,
daß — unter Vorbehalt der Entscheidung über die klägerische
Sachlegitimation — die Legitimation des mand. nom. Klägers
durch die beigebrachte beglaubigte Vollmacht d. d. Hamburg
d. 29. April v. I. für berichtigt zu erklären, und haben Beklagte,
Gegenbeweis vorbehältlich, den nachstehenden Beweis inner-
halb 8 Tage bei Verlust der Beweisführung anzutreten:
daß zur Zeit, als sie dem Helms die Connosiemente zur
Löschung der fraglichen 100 Ballen Baumwolle übergaben,
Helms ein in gutem Rufe stehender Ewerführer gewesen,
dem auch andere fleißige Händler den Transport ihrer
Waaren von und an Seeschiffe anvertraueten.
Archiv für deutsches Handelsrecht. Bd. XIV.

15

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer