Full text: Volume (Bd. 8 (1866))

Aktiengesellschaft; Zinsen — Dividende; Gründungskosten. 409

Nun erfolgt die Betriebseröffnung gerade ein Jahr nach der
Kapitalsanzahlung und ist den Aktionären an Zinsen 4000 Thlr. ge-
zahlt, während die 96,000 Thlr., ans denen inzwischen ein Zinsgenuß
durch Anlegung nicht hat erzielt werden können, in denen zur Unter-
nehmung erforderlichen Baulichkeiten verwendet sind. Im andern
Betriebsjahr ergibt sich darauf ein Gewinn von 4000 Thlr., welchen
die Aktionäre als Dividende beanspruchen, während von anderer
Seite behauptet wird, daß der Betrag zur Ergänzung des geminder-
ten Kapitals zu verwenden sei.
Dränge diese letztere Ansicht durch, so springt ins Auge, daß die
Frage, wann die Aktionäre keine Zinsen erhalten sollen, nur eine
Zeitfrage wäre. Während der Einrichtung des Unternehmens, wo
das Kapital noch keinen Nutzen abgeworfen hat, können sich die Aktio-
näre aus den bedungenen Zinsen nähren; später müssen sie diese
Zinsen aber wieder herausgeben, oder erhalten, was dasselbe ist, keine
Dividende, obwohl solche verdient ist.
Es liefe dies gegen die guten Motive des Gesetzes auf eine
Täuschung der Aktionäre hinaus; durch sofortige Zusicherung der
Zinsen werden sie zur Aktienzeichnung bewogen, verlockt; wogegen
sie nachher das Empfangene, wie ihnen nicht gehörig oder mit Unrecht
gezahlt, wieder abbüßen müssen.
Zur weiteren Beweisführung erwäge man folgendes Beispiel:
Ein kapitalsloser Bauunternehmer kaust am 1. April ein Grund-
stück für 1000 Thlr., errichtet aus demselben ein Haus, in welches
er am l. Juli 2500 Thlr. und ebensoviel am 1. Oktober, I. Januar
und 1. April verwendet hat, mit welchem Tage es nunmehr nutzbar
geworden ist und Miethzins trägt. Macht alsdann der Bauunter-
nehmer seine Kostenrechnung auf, so ergibt dieselbe nicht nur die
Kapitalien von 1000 und viermal 2500 Thlr., zusammen also
11,000 Thlr., sondern es treten hierzu die Zinsen, welche er für diese
Kapitalien hat geben müssen, also
a. von 1000 Thlr. auf 1 Jahr a 5°/0 50 Thlr. — Sgr. — Ps.
b. von 2500 Thlr. auf 3/4 Jahr a 5°/0 93 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf.
e. von 2500 Thlr. auf */* Jahr ä 5°/0 62 Thlr. 15 Sgr. — Ps.
ä. von 2500 Thlr. auf 1/4 Jahr a 5°/0 31 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf.
237 Thlr. 15 Sgr. — Pf.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer