Full text: Volume (Bd. 8 (1866))

312 Handelsr. Entscheidungen aus verschiedenen deutsch. Staaten.

12.
Zu Buch IV, Tit. 2.
1. Rabatt oder Sconto? 2. Hat der Verkäufer auf
einen höheren Kaufpreis Anspruch, wenn er dem
Käufer irrthümlich eineWaarevon b efferer Quali-
tät als die bestellte übersandte.
Die Handlung C. & I. Wolfs in Dülken klagte gegen die Hand-
lung Ferd. Kahn & Co. in Frankfurt a. M. auf Zahlung des Preises
für gelieferte Maaren, wobei bemerkt wurde, daß die Beklagte zwar,
was die zweite Factura betreffe, 10 St. geringerer Qualität zu dem
Preise von 35 Fl. 40 Kr. bestellt habe, daß indessen durch Verwechs-
lung des Packets mit dem für einen anderen Kunden bestimmten die
Beklagte 10 St. von theilwelse besserer Qualität erhalten habe,
deren Preis sich auf 49 Fl. 44 Kr. stelle. Sowohl aus der Qualität
der Maare wie aus der die Maare begleitenden Factura hätte Be-
klagte nun ersehen müssen, daß sie nicht die von ihr bestellte Maare,
sondern theilweise andere von besserer Qualität erhalten habe. Wenn
nun Beklagte gleichwohl die Maare ohne deßfallsige Anzeige an die
Klägerin behalten habe, so sei sie auch den Kaufpreis der wirklich
empfangenen und nicht den der bestellten Maare zu zahlen
verbunden.
Die Beklagte entgegnete, daß, was die erste Factura betreffe,
eine Zuvielforderung vorliege, da die Klägerin ihr eine unabhängig
von der Zahlungszeit zu gut kommende Preisminderung von 15°/0
nach beiderseitiger Uebereinkunst bewilligt habe und nicht wie Klägerin
nach einer Notiz auf der Factura es darstellen möchte, einen bloßen
Sconto für den Fall, daß die Zahlung binnen 3 Monaten erfolge. —
Was die feinere Qualität betreffe, welche theilweise die mit der
zweiten Factura übersandten Maaren gehabt, so sei dieß zwar richtig,
daß die Maaren theilweise von feinerer Qualität gewesen, aber zur
Zahlung eines höheren Kaufpreises könne Beklagte darum noch nicht
verpflichtet sein, denn die Factura habe die Bezeichnung der Maare
und den Preis gerade so enthalten, wie die Bestellung gelautet, daß
aber die gesandte Maare nur theilweise dem Inhalte der Factura
entsprochen, hätte der Beklagten um so weniger auffallen können, da
es nicht selten vorkomme, daß die Fabrikanten von Sammtbändern,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer