Full text: Volume (Bd. 8 (1866))

Die vier freien Städte Deutschlands einschließl. d. O.-A.-Ger. Lübeck. 299
des Capitals des Bollenhagen, während bei der Commanditgesellschaft
gerade eine Betheiligung des Commanditisten nach Verhältniß des
Einlagecapitals vorausgesetzt werde.
Die Fassung des § 4 des Contractes sei der Behauptung der
Beklagten, Bollenhagen sei nur aberit Interesse der Firma Pandel
u. Stiehaus, entschieden günstig, indem es heiße: Pandel u. Stiehaus
vergüten an Bollenhagen u. Co. für ihre Bemühungen und
Unkosten statt einer festgesetzten Provision alljährlich ein Drittel
des Gewinns, ohne daß Bollenhagen am Verluste theilnimmt. Denn
wer lediglich für seine Thätigkeit in einem Handelsbetriebe einen
Gewinnantheil beziehe, sei, wenn nichts Anderes hinzukomme, nur
commis interesse, nicht socius, und es sei bereits dargelegt worden,
daß keine andere Bestimmung des Contracts auf ein Societätsver-
hältniß Hinweise, daß im Gegentheil die obigen Contractsvorschriften
ein solches Verhältniß ausschließen. Uebrigens brauche sich nicht,
wie Kläger meinten, der Gewinnantheil des commis Interesse auf
den Gewinn bei den durch ihn vermittelten Geschäften zu beschränken,
sondern könne, wie hier geschehen, in einem Antheil am Gewinn des
ganzen Geschäfts bestehen. Eine Commanditgesellschaft aber, bei der
die Einlage des Commanditisten lediglich in seiner Thätigkeit zum
Nutzen der Gesellschaft bestände, sei, wenn überhaupt möglich, so
doch in der gemeinrechtlichen Praxis unbekannt.
(Angef. Samml. der Entsch. des O.-A.-Gerichts zu Lübeck,
Heft II, Nr. 21, S. 270 flg.) K.
7.
Zu Buch II, Tit. II, Abschn. t
Haftbarkeit eines Kaufmannes, der auswärts eineCom-
mandithandlung mit der Firma seines eigenen Namens
errichtet, auf so lange, bis nach den Gesetzen des Orts,
wo diese Commandite errichtet ist, der Austritt aus
derselben ordnungsmäßig zur Anzeige gebracht worden.
Das Lauchhammer Hüttenwerk erhob Klage gegen den Handels-
mann E. G. Zimmermann zu Frankfurt a. M., derselbe habe eine
Zweigniederlassung in London errichtet und zwar unter derselben
Firma seines eigenen bürgerlichen Namens, unter welchem er auch

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer