Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 12 (1868))

Quellenregister.

503

Art- des

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Seitenzahlen.

337.
339. 347. j
399.

342.
342. 345.
342 u. 356

343.354.357.
343. 354.357.

345. 347.

361.

347.
347. 349
347.
347.

347. 289.
10.
348. (343.
344.345.346.
347.355.407.)
354.

354. 357.

Probe, um dem Besteller über die Beschaffenheit der Waare Kennt-
niß zu verschaffen, begründet den Handel nach Probe, 10.
Dispositionsstellung eines Theils der Lieferung. — Der Käufer-
erklärt einen Theil der vertragsmäßig in einer bestimmten Qua-
lität zu liefernden Sendung für fehlerhaft; Beweislast dieserhalb,
389.

Verfügungsbefugniß über verkaufte Maaren, 43.
Zur Lehre von der Uebergabe verkaufter Maaren, 11.
Der Klage des Käufers auf Schadensersatz setzt der Verkäufer die
Einrede entgegen, daß der Verkauf nur ein bedingter gewesen,
und die Bedingung nicht erfüllt worden sei. — Die Frist, welche
der Verkäufer dem Käufer nachträglich zur Erfüllung seiner Ber
pflichtungen noch zu gewähren hat, 392.
S. 432.
S. 444.

Der Commissionär versendet die Maaren auf Gefahr seines Com-
mittenten. — Verhinderung der sofortigen Untersuchung der von
auswärts übersandten Maaren durch vis major (Kriegsgefahr).
Der Commissionär ist nicht befugt (bei mangelnder Uebereinkunst)
wegen seiner Ansprüche auf den Committenten zu trassiren, 393.
Der Art. 347 findet auf Platzgeschäfte keine Anwendung. — Dem
mit der Gewährleistungs-Klage klagenden Käufer liegt in An-
sehung der Anzeige die Beweislast ob, 308.
Prüfung und Dispositionsstellung der Waare, 12.
Genügt es zur Wandelnngs- und Minderungs-Klage, daß zur Zeit
der Uebergabe des verkauften Thieres der bloße Keim zu einer
Krankheit vorhanden war? 307.
Beweislast bei streitiger Dispositionsstellung. Behauptung des
Käufers, daß ihm eine bestimmte Bouification für den jährlichen
Umsatz bewilligt worden; Einfluß des Umstandes, daß in den
Rechnungsabschlüssen der vorhergehenden Geschäftsjahre von einer
solchen Bouification ebenfalls nicht die Rede ist, 396.
Einwendungen gegen die facturirten Preise und Qualität der
Maaren. Einwendungen gegen die beanspruchten Verzugszinsen
aus dem Grunde, weil kein Zahlungsziel vereinbart sei, 398.
Der Art. 348 setzt nicht voraus, daß die von einem anderen Orte
übersendete Maare an den Käufer abgeliefert und von demselben
in Empfang genommen ist, 310.
Handelskauf. Uebergabe der Waare zu Händen des Spediteurs.
Wollmarkts-Usance. Rücktrittsrecht des Verkäufers wegen mora
des Käufers, 311.
S. 445.

355.

355 u. 356.
355. 357.
356

Die Ausübung des dem Käufer in Art. 355 eingeräumten Wahl-
rechts ist von einer Anzeige und Fristbewilligung in dem Falle
nicht abhängig, wenn der Verkäufer bereits erklärt hat, die Maaren
überhaupt nicht übergeben zu wollen, 317.
S. 447.
Das Wahlrecht bei der mora des Verkäufers, 15.
Zeitpunkt der Schätzung des Interesses für den Fall, daß bei einem
Kaufe mit nicht festbestimmter Lieferzeit der Käufer wegen Ber
e des Verkäufers statt der Erfüllung Schadensersatz wegen
, erfüllung fordert, 318.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer