Full text: Volume (Bd. 12 (1868))

494

Sachregister.

nung eines Spareassenbuchs durch
Uebergabe oder Cession, ebdas.
Spediteur, das im Art.380 bezeich-
nete Maß seiner Haftpflicht und des-
sen Beweispstichtkann vertragsmäßig
beschränkt werden, 201. Umfang
der dem Spediteur nach Art. 382
(Abs. 1) gebührenden Beträge, 206.
Dessen Berechtigung aus die ihm zur
Spedition übergebenen Maaren im
Falle des Art.314 ein Retentionsrecht
geltend zu machen, 188. S. Reten-
tionsrecht und Stoppage in transitu.
Maare.
Spiel, s. Darlehn.
Schriftliche Form, s. Vertrag.
Handelsgeschäft.
Staat, wenn er als handeltreibende
Persönlichkeit zu betrachten? 224. S.
Actiengesellschaft.
Stoppage in transitu, wenn sie be-
gründet ist? 459. 460 flg. Das
Recht derselben steht nicht dem Spe-
diteur zu, ebdas. und 462.
T.
Trunksucht, s. Lebensversicherung.
U.
Uebergab e, zur Lehre von der U. der
verkauften Maare, 11.
Umschau, literärische, 149. 484.
universitas, s. Vereine.
Untersuchungspflicht, der von
auswärts erhaltenen Maaren, ob sie
bei Kriegsgefahr wegfalle? 395 flg.
S. Käufer.
Urtheil, handelsgerichtliches auslän-
disches, wodurch ein Falliments-Ver-
fahren eröffnet wird, kann im Jn-
lande nicht vollstreckt werden. 219.
Usance, wenn sie nicht zu attendiren
ist, 446. S. Handelsgebrauch.
B.
Vereine, ihre Vertretung, 407.
Verfolgungsrecht des Absenders,
s. Stoppage in transitu.
Verkauf, öffentlicher, f. Frachtführer.
Verkauf, f. Verkaufsclausel
Verkaufscl ausel: die, „zahlbar
gegen Tratten des Verkäufers" be-
rechtigt diesen von dem Käufer die

Annahme der gezogenen Wechsel und
event. Schadensersatz zu fordern, 303.
. Verkäufer, dessen mora ertheilt dem
Käufer das Wahlrecht, 15. Rück-
trittsrecht desselben wegen mora des
Käufers, 311. Dessen Berechtigung
die Maare im Falle der mora des
Käufers öffentlich zu verkaufen, 431.
Unterschied der Stellung des Ver-
käufers und derjenigen des Käufers
beim Verzüge des anderen Theils,
439. Erklärung der hierhergehörigen
Artikel des H.-G.-B.s, 439'flg. Der
Selbstverkauf ohne Anziehung eines
Mäklers oder obrigkeitl. Beamten
ist ausgeschlossen,440.447. Erklärun g
der Art. 343. 354.355.357, 441.
Auffassung des Sinnes des Art. 343
nach den Auslegern und der Praxis,
442. Eine gesetzliche Vorschrift
kommt dadurch nicht außer Kraft,
daß ihre Anwendung schwierig wird,
443. Ausnahme hiervon, wenn keine
geeigneten Mäkler zu finden sind,
444. Frist, welche derselbe dem Käu-
fer zur Erfüllung noch zu gewähren
hat, 393. Darf, wenn ihm die er-
folgte Theillieferung nicht vollständig
bezahlt ist, die ferneren Lieferungen
unterlaffen, 326. 337. S. Käufer.
Verklarung, Erfordernisse einer be-
weisenden, 471. 472.
Versicherung der Ladung eines
Schiffs, 479.
Versicherungsgesellschaft, Um-
fang der Pflicht des Versicherungs-
nehmers, jede schon auf denselben
Gegenstand geschlossene Versicherung
anzuzeigen, 374.
Versprechen, das, sich bei dem
Gläubiger einfinden und die Forde-
rung begleichen zu wollen, ist feilt
verbindliches, 198.
Vertrag, dessen Abschluß durch still-
schweigende Willenserklärung, ins-
besondere bei Ueberschreitung einer
Bestellung, 299.
Vertragsabschluß, unbedingter,
wer diesen zu beweisen habe? 392. .
Verzug, dessen purgatio, 449. S.
mora.
Verzugs zins en, von wo an sie lau-
fen? 398.
Vollmacht, mündliche genügt, wenn
das Rechtsgeschäft auch nur auf

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer