Full text: Volume (Bd. 12 (1868))

<Ö* <Ö*

Sachregister.

491

Handelsgeschäft, zum Begriff des-
selben, 5. ZumRechtsverhältniß ein-
seitiger Handelsgeschäfte, ebdas. Zu
ihrer Abschließung ist eine ausdrück-
liche Erklärung nicht erforderlich,
291. Auch bei einer Entsagung auf
Rechte aus einem Handelsgeschäfte
bedarf es nicht der schriftlichen Ab-
fassung, ebdas. Mündliche Abände-
rung eines nach älterem Rechte
schriftlich zu errichtenden und schrift-
lich errichteten Vertrags unter der
Herrschaft des H.-G.-B.s ist zulässig,
293. Mündliche Nebenabreden neben
einem! schriftlichen Handelsverträge,
296. S. Appreteure. Bürgschaft.Con-
sumverein. Rechtsgeschäft. Wechsel.
Handelsgesellschaft, die Geschäfte
derselben sind nicht immer Handels-
geschäfte, 412. Insbesondere nicht
der Ankauf von Mauersteinen zu Er-
bauung eines Hauses, ebdas. Offene,
Beginn ihrer Existenz, 3. Was zum
Nachweise ihres Vorhandenseins er-
forderlich ist, 248. Hat einer der
Gesellschafter, nur eine, seine Bethei-
ligung auf gewisse Vermögensein-
lagen beschränkende Handelsgesell-
schaft abgeschlossen, so hat er diese
Beschränkung Dritten gegenüber
nachzuweisen, die ihn als Solidar-
schuldner in Anspruch nehmen, 248.
249. Ueber die stillschweigende Fort-
setzung einer offenen mit den Erben
des verstorbenen Gesellschafters, 75.
S. Liquidation.
Handelsgewerbe, um dessen Um-
fang zu beweisen, insbesondere ob
es als Groß - oder Kleinhandel be-
trieben werde, genügt ein Handels-
schematismns nicht, 156.
H andelsgewohnheiten, ihrGegen-
stand kann nicht in der Annahme einer
rechtlichen Wirkung des Stillschwei-
gens bestehen, 340. Handelsgebräuche
nach Art. 1 des H.-G.-B.s und die
im Handelsverkehre geltenden Ge-
wohnheiten nach Art. 279. 344. S.
Handelsgebrauch.
andelskauf, 311. S. Waaren.
andelsmäkler, wer nach Art.
343 unter einem solchen zu ver-
stehen? 431. Ihre Vertretung, 442.
444. Vereidete, als Selbstcontra-

henten nach der Unsance der Berliner
Börse, 347. Der preußische Gesetz-
entwurf, betreffend die Pflichten der-
selben, 134. S. Verkäufer.
Handelsregister, Vorschriften über
die Eintragungen in dasselbe, 44.
Insbesondere über die Veröffent-
lichungen aus demselben und über die
Frage, wer die Kosten derselben zu
tragen habe, 45. Vorschriften für
die Steuerinspectionen und Unterge-
richte im Interesse der von den Ober-
gerichten zu führenden Controls über
die Eintragungen in das Handels-
register, 47.
Handelsvertrag, schriftlicher, kann
durch einen späteren mündlichen ab-
geändert und aufgehoben werden,
325. 329.
Handlungsbevollmächtigter,
Umstände, welche ergeben, daß ein
solcher für den Principal aufgetreten
ist, 38. Dessen Befugniß zur Pro-
ceßführung 235 flg. S. auch 238 flg.
Und Handlungsgehülsen, durch die
Bestimmungen des Art. 47 und 58
ist der Umfang der ihnen ertheilten
Vollmacht nicht blos dem Dritten,
sondern auch dem Principal gegen-
über näher bezeichnet, 244.
H andlungsdiener,wichtigeGründe
bezüglich seiner ungekündigten Ent-
lassung nach Art. 64.125.170, 246.
Handlungsgehülfe, was bei einem
Engagement desselben auf bestimmte
Zeit und nach dessen Ablauf eintrete?
385.
I.
Jnhaberpapiere, s. Sparcaffen-
bücher.
Interesse, Zeitpunkt der Schätzung
desselben für den Fall, daß bei einem
Kaufe mit nicht festbestimmter Liefe-
rungszeit der Käufer statt Erfüllung
Schadensersatz liefert? 318. S.
Conventionalstrase.
Interpretation von Rechtsgeschäf-
ten. Verschiedene Regeln bei dersel-
ben, 274. Insbesondere beim Fär-
ben von Seide, ebdas.
J rrthum, in der Person des Contra-
henten ist nicht immer ein wesent-
licher, 35 flg., Ziff. 2, s. Connofsement.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer