Full text: Volume (Bd. 12 (1868))

5.5. Excurse zu einigen Theilen des Seerechts : 4. Lieferung

Excurse zu einigen Theilen des Seerechts.
Vom Herrn Appellationsrath a. D. Ritter Ackermann zu Dresden.
4. Lieferung. Fortsetzung v. Bd. XI, S. 125.

Tit. 11 des 5. Buchs des allg. deutschen Handelsgesetzbuchs.
Von der Versicherung gegen die Gefahren der Schifffahrt.
§ 16.
Auch der Ursprung des heutzutage so ausgebildeten und nütz-
lichen Instituts der Assecuranz ist in tiefes Dunkel gehüllt. Da es
hier nicht der Ort ist, historische und kritische Forschungen anzustellen,
so begnüge ich mich mit dem von bewährten Schriftstellern Ermittel-
ten , und namentlich mit dem, was der im Versicherungswesen als
Autorität geltende, bereits früher erwähnte Wilhelm Bene«cke,
„System des Assecuranz- und Bodmereiwesens," S. 3 flg., 2 Ausg.,
Hamburg 1820, und der gleichfalls classische Meno Pöhls, in der
„Darstellung des See-Assecuranzrechts," Hamburg 1832, I.Thl.,
S. 5 in dieser Beziehung uns mittheilen.
Das Bedürfniß der Versicherung war bei dem frühesten Stande
der Schifffahrt nicht vorhanden. „Ohne Kenntniß des Compaffes,
— sagt Pöhls, a. a. O. — nur nach der Sonne und einigen Ster-
nen sich richtend, hielten sich die Schiffer an die Küsten. Während
des Winters ruhte die Schifffahrt ganz. Amerika mar unentdeckt;
die Communication nach Asien geschah durch ein bloßes Uebersetzen
über den Pontus Euxinus. Die Ueberfahrt nach Afrika war ebenfalls

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer