Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 15 (1869))

Königreich Preußen. Art. 708, Nr. 3. 705. 65
für deren Handlungen ebenso wie bei den Leuten ihrer Verwaltung
einzustehen hat.
Der Spediteur Bartz und sein namhaft zu machender Roll-
kutscher sind vom Kläger selbst über die Beförderung des Frachtstückes
durch die Straßen Berlins auf offenen Rollwagen ohne Aufsicht und
Begleitung durch eine zweite Person als den Kutscher von einem
Bahnhofe zum andern als Zeugen vorgeschlagen.
Es ist ferner Sachverständigen- und Zeugen-Beweis darüber
angetreten:
daß wegen der zahlreichen vorgekommenen Diebstähle es seit
langer Zeit nothwendig und üblich geworden sei, den Transport
auf offenen Rollwagen innerhalb der Stadt noch durch einen
zweiten die Aufsicht führenden Mann außer dem Kutscher
begleiten zu lassen,
und daß eine Verabsäumung dessen für eine grobe Fahrlässigkeit
zu erachten ist.
Selbst wenn der erstere Beweis dem Kläger gelingen sollte, und
für diesen Fall auch ohne Weiteres eine grobe Fahrlässigkeit Seitens
des SpeditArrs resp. seines Rollkutschers für vorliegend zu erachten wäre,
‘ so widerspricht die Ausdehnung des Begriffs der böslichen
Handlungsweise auf eine derartige Verletzung der Oustoäis. und der
gehörigen Beaufsichtigung der Fassung des Artikels 427 des H.-G.-
Buchs und den sich bei den Berathungen kund gegebenen Absichten
der Gesetzgebung.
Nach den Ausführungen in dieser Beziehung muß vielmehr die
Anwendbarkeit des Artikels 427 1. e. auch auf die dem Spediteur
Bartz resp. seinem Rollkutscher zum Vorwurfe gemachte Handlungs-
weise für die beanspruchte höhere Entschädigung ausgeschlossen bleiben,
und das erste Erkenntniß bestätigt werden. y.
Art. 708, No. 3. 705.
Absichtliche Strandung an einem bestimmten Ort zur
Abwendung des Untergangs durch Strandung an einem
andern Ort. — Abbringungskosten, wenn die Ladung
schon vor der Abbringung gelöscht ist.
Erkenntniß des ostpreußischen Tribunals zu Königsberg
vom 7. Januar 1868. (Originalbeitrag.)
Archiv für deutsches Handelsrecht. Bd. XV.

5

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer