Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 15 (1869))

Literarische Umschau.

387

allg. d. H.-G.-B.s manifestirt hat, die Nachweise der Specialliteratur
und diejenigen Sätze, welche sich als feststehend aus den Protokollen der
Nürnberger und Hamburger Conferenzen entnehmen lassen. Der
Commentar gibt dagegen nicht eine theoretische Entwickelung und befaßt
sich ebensowenig mit der Angabe der allgemeinen älteren und neueren
Literatur des Handelsrechts. Nur von dem dargestellten positiven und
negativen, in der Vorgesetzten Aufgabe liegenden Standpunkte will der
Herr Verfasser den Commentar beurtheilt sehen. In dem Buche
„vom Seehandel" ist, da dieser Kreis in der Spezialgesetzgebung ein
beschrankter ist, soviel wie möglich aus die in den Seestaaten Deutschlands
neben dem Handelsgesetzbuche geltenden und erlassenen Gesetze und Ver-
ordnungen über das Seewesen Bezug genommen worden. Des Herrn
Verfassers großer Fleiß, den er bei seinem Werke verwendet hat, läßt sich
nicht verkennen; doch geht er zu weit, wenn er dasselbe einen Com-
mentar nennt, welche Benennung auch auf dem Titelblatte mit Recht
vermieden ist. Sehr sorgfältig ist die Literatur benutzt und es wird daher
dem Praktiker gute Dienste leisten. In Reuß ä. L. ist das H.-G.-B.
nicht am 1. Juli 1862, sondern erst am 1. Januar 1865 in Gesetzes-
kraft getreten. Ein Sachregister ist beigefügt.
Die Nedaction.

46. Handbuch des Handclsrcchts. Von Dr. L. Goldfch midt,
ordentl. Professor der Rechte in Heidelberg. I. Band,
2. Abth. Erlangen, bei Ferdinand Enke, 1868.
Der bei Besprechung der ersten Lieferung des Goldschmidt'schen
Handbuchs im Archiv, Bb. III, S. 356 ausgesprochene Wunsch, daß es
dem Herrn Verfasser gelingen möge, sein Werk ohne Unterbrechungen
in dem von ihm intendirten Umsange zu vollenden, ist leider nicht zur
Erfülluug gelangt. Eine Aenderung in der systematischen Anlage, neue,
bedeutende literarische Erscheinungen im nämlichen Rechtsgebiete haben
die eigene Hoffnung des Herrn Verfassers, seinem Ziele rascher entgegen-
zurücken, getäuscht. Ist nun aber auch die Geduld des Publicums durch
den vierjährigen Zwischenraum, der zwischen dem Beginn und der Fort-
setzung des Unternehmens liegt, auf eine etwas harte Probe gestellt
worden, so ist doch nichts destoweniger dem Herrn Verfasser zu danken,
daß er sich weder durch das sich immer großartiger aufschließende Material,
noch durch die ihm nothwendig erscheinende Aenderung der systematischen
Anlage abhalten ließ, mit eiserner Ausdauer und gleichbleibender
Gründlichkeit in dem weiten, vielgegliederten Baue fortzufahren.
Ursprünglich lag es in der Absicht des Herrn Verfassers., die Lehre
vom Handels stande in der zweiten Abtheilung des I. Bandes folgen
25*

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer