Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 15 (1869))

lieber Hypotheken-Bankeii.

223

C. in der bestehenden Organisation der Institute, insbesondere
a) in ihrer auf gewisse räumliche Bezirke oder auf gewisse
Classen des Grundbesitzes begrenzten Wirksamkeit,
b) in der Schwerfälligkeit oder Kostspieligkeit der Verwaltung,
o) in der Unzulänglichkeit oder Undurchsichtigkeit der bei Er-
mittlung der beleihungsfähigen Werthe zu Grunde zu legen-
den Vorschriften,
I). auf administrativem Gebiete besonders insofern
a) die Art und Höhe der Beleihungen;
b) die Vermögensverwaltung der Institute,
c) der gleichzeitige Betrieb von Handels- und anderweitigen
Geschäften
gewissen grundsätzlichen Bestimmungen (Normativ-Bedingungen)
unterworfen ist?
VI. In welchem Verhältniß stehen die Hindernisse einer erfolg-
reichen Wirksamkeit zu den für die bestehenden Institute gewählten
Formen
der Gesellschaft creditsuchender Grundbesitzer,
der Actien-Geseüschaften;
welche Nachtheile äußern sich namentlich bei der einen oder andern
Kategorie überwiegend?
VII. Welche Maßregeln können zur Beseitigung dieser Hinder-
nisse im Wege der Gesetzgebung oder Verwaltung getroffen wer-
den, sei es
A. durch Wegräumung vorhandener Beschränkungen oder
B. durch positive Anorduungen?
VIII. In welcher Weise und in welcher Richtung ist eventuell
eine Betheiligung der Staatsgewalt zu empfehlen:
1) durch Gewährung von Dotations-Capitalien, Vorschüssen oder
Garantieen,
2) durch Ertheilung besonderer Befugnisse, vornehmlich
a) durch Verleihung des Rechtes zur Ausgabe unverzinslicher
Noten,
b) durch Erweiterung der Depositalfähigkeit,
o) durch Gestattung von Prämien-Ausloosungen,

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer