Full text: Volume (Bd. 15 (1869))

214

Abhandlungen.

1868 eingezahlt waren. Nach dem Stande vom 30. Juni 1868
waren an unkündbaren Pfandbriefen zu 5 Proc. verzinslich, Serie A,
und von der Serie B von den durch die Bank kündbaren, gleichfalls
zu 5 Proc. verzinslichen, für 969,226 Fl. zum Course etwas über
Pari verkauft worden, und waren für 1,016,476 Fl. Hypotheken,
zum Theil gegen ^jährige Aufkündigung, zum größeren Theile aber
unkündbar auf Annuitäten, mit gerichtlichem Schätzungswerthe von
2,807,095 Fl. erworben worden, während für 131,688 Fl. Wechsel im
Portefeuille und für 31,724 Fl. Darlehen auf Faustpfänder ver-
liehen waren, und der Effectenbestand in 86,370 Fl. bestand. Es ist
nämlich nach den Statuten gestattet, daß bis zum Betrage deö einge-
zahlten Actiencapitals auch Disconto- und Lombardgeschäfte, sowie
vorübergehend die Erwerbung von Staats- und Eisenbahn-Obliga-
tionen zugelassen sind, wodurch es möglich wird, zu allen Zeiten das
für annehmbare Hypotheken-Gesuche nöthige Capital zur Verfügung
zu haben. Auf die Serie B zu 100 Fl. werden Einzahlungen von
5 Fl. an angenommen, welche sofort vom Tage nach der Einzahlung
mit 5 Proc. verzinst werden. Dieselben können durch die Postein-
zahlungen unmittelbar an die Casse gelangen.-")
Zur Ergänzung dieser Hypothekenbanken dienen dann noch die
Hypotheken-Versicherungs-Gesellschaften. So namentlich
a) die in Dresden im Juli 1859 auf Actien begründete und am
1. Novbr. 1859 eröffnete sächsische Hypotheken-Bersicherungs-Gesell-
schaft, welche den Zweck hat, im In- und Auslande für feste Prämien
hypothekarische Darlehen gegen allen Schaden zu versichern, welcher
in Folge der gerichtlichen Zwangsversteigerung der Grundstücke, wo-
rauf sie haften, entstehen kann; ferner je nach Ermessen Hypotheken-
gläubigern im Falle fruchtloser Kündigung der Darlehen, gegen die
Cession ihrer Forderungen an die Gesellschaft, das Capital nebst Zin-
sen und Kosten voll und baar auszuzahlen und die Rückzahlung der
Darlehen selbst zu verfolgen. — Das Grundcapital besteht in
3 Will. Thlr., welche durch Ausgabe von 6000 Stück Actien zu
500 Thlrn. aufgebracht werden. Eiugezahlt sind bis Ende 1867
515,897 Thlr. Die Gesellschaft hat das Recht, für ein Anlehen von

2») Aktionär von 1867, S. 702 u. 711; von 1868, N. 737, S. 69 und
Nr. 760, S. 457.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer