Full text: Volume (Bd. 5 (1865))

VIII

Inhalt des fünften Bandes.

Seite
nung der Verkaufsprovision. — Auf wessen Gefahr gibt der
Commissionär Credit?.484
Ordnungsmäßige Avisirung von der Ankunft der Frachtsen-
dung durch den Frachtführer. — Bösliche Handlungsweise der
Eisenbahn-Verwaltung. — Verpflichtung zum Schadensersatz . 486
1. Wen trifft die Beweislast, wenn dem klagenden Verkäufer
gegenüber der Käufer behauptet, daß nicht die in der Klage be-
stimmte Stückzahl zu dem dort angegebenen Preise verkauft
worden sei, sondern daß der Preis erst in Folge vorzunehmender
Zählung u. s. w. hätte festgesetzt werden sollen. 2. Vorbehalt-
lose Annahme einer Factura von Seiten des Käufers. 3. Be-
rufung ans einen Handelsgebrauch.488
Stillschweigend vereinbarte feste Lieferungsfrist, resx. die
Behauptung des Käufers, daß schon die Natur der großen Preis-
schwankungen unterworfenen Waare eine Bermuthung dafür
bilden müsse, daß die Lieferungsfrist eine fest bestimmte sein sollte,
insofern, daß die Bewilligung einer Nachfrist ausgeschlossen ist . 492
XX. Handelsrechtliche Entscheidungen und Verordnungen. Groß-
herzogthum Hessen. Mitgetheilt von Herrn vr. Friedrich
Zimmermann, Hofgerichtsrath zu Gießen.494
Entscheidungen des großherzogl. Hofgerichts zu Darmstadt . 503
XXI. Entscheidungen herzogl. Nassauischer Gerichte. Mitgetheilt vom
Procurator Herrn vr. Herz in Höchst.505
XXII. Fürstenthum Schwarzburg-SonderShausen. Annahmedes
Frachtgutes und des Frachtbriefes.509
XXIII. Literarische Umschau.512

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer