Full text: Volume (Bd. 5 (1865))

486 Entscheidungen der Gerichtshöfe der freien Stadt Frankfurt

Bender, Handbuch des Frankfurter Privatrechts, S. 743.
Art. 371 des H.-G.-B.
4. Beklagter hat seine früher für den Commissionsverkauf der
Eier mit 3 Kr. xro 100 St. angesetzte Provision auf 6 Kr. xro 100
Stück für eine große Waggonsendung aus dem Grunde erhöhet, weil
bei dieser Waggonsendung seine und seiner Leute Bemühung eine
größere gewesen sei. Hierin kann ihm aber nicht beigepflichtet werden,
da im Allgemeinen die Berechnung der stipulirten Verkaufs-Commission
nur nach der Höhe des Geschäfts geschieht und dabei die größere oder
geringere Schwierigkeit bei dessen Ausführung, wenn keine besondere
Uebereinkunft dazwischen liegt, ganz außer Ansatz zu bleiben hat.
5. Beklagter kann nicht angehalten werden, für die aus dem
Commissionsverkanfe noch ausstehenden Forderungen gutzustehen.
Denn wenn auch Art. 369 des H.-G.-B. verfügt, daß das Creditiren
des Commissionärs ohne Einwilligung des Committenten im Allge-
meinen auf des Ersteren Gefahr gehen soll, so kann doch mit Rücksicht
darauf, daß der Kläger den Angaben des Beklagten, daß in dem frag-
lichen Geschäftszweige der Verkauf aus Credit nicht zu umgehen sei;
daß Sch. früher selbst ganz in derselben Weise in diesem Geschäfte
Credit gegeben habe, wie er, Beklagter; daß Sch. seine (des Beklag-
ten) Käufer gekannt habe — nicht widersprochen hat, und in weiterer
Rücksicht auf den höchst bedeutenden, in Frage stehenden Umsatz es
nicht als dem hiesigen Handelsgebrauch wiedersprechend angesehen
werden, daß Beklagter auch für verhältnißmäßig geringere Beträge
Waaren ohne Zahlung an die Geschäftskunden verabfolgt hat.
Gad, d. allg. deut. H.-G.-B., S. 274.
13.
Zu Art. 397. 398. 427 des H.-G.-B.
ordnungsmäßige Avifirung von der Ankunft der Frachtsendung durch den Fracht-
führer. — Rösllche Handlungsweise der Eisenbahn-Verwaltung. — Verpflichtung
zum Schadensersatz
Mit der Main-Weser Eisenbahn traf am 12. März 1864 eine
Eilgut-Sendung an den Handelsmann Philipp H. in Frankfurt a/M.
ein. Der mit der Ueberbringung des Frachtbriefes von der Verwal-
tung der Main-Weser Bahn beauftragte Bote fand, da der 12. März

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer