Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 16 (1869))

378 Bezirk des O.-A-Gerichts zu Lübeck. Art. 785. 789 flg.
der Prämie von 1 Proc. auszurichten, und wenn der Kläger auf diese
Offerte einging, so folgt daraus freilich, daß sein Prämiensatz im
Allgemeinen niedriger war als der beklagtische, allein es erhellet in
keiner Weise, daß er diese Versicherung in dem Bewußtsein einer durch
die ursprüngliche Police herbeigeführten zwingenden Notbwendigkeit
übernahm, wie er denn auch zur Uebernahme derselben keineswegs,
wie das Handelsgericht annimmt, verpflichtet war. Um so weniger
würde er zur Uebernahme des Risico für die Ausdehnung der
Zwischenreise und zur Bezahlung des auf derselben eingetretenen
Schadens gehalten gewesen sein, wenn ihm, als dieser Schaden mit
Erfolg von ihm eingefordert wurde, klar gewesen wäre, daß er auf
Grund eines Risico zahlen solle, welches er beim Eintreffen der
Nachricht von der Verunglückung noch nicht übernommen hatte und
für welches eine Prämie deshalb nicht vereinbart sein konnte, auch
später nicht vereinbart oder sonst'festgestellt wurde und ihm auch,
ungeachtet der beklagtischen Anerkennung oder Verpflichtung zur Ver-
gütung einer irgendwelchen Versicherungs-Prämie im Briefe vom
8. Januar 1858, späterhin nicht gutgerechnet worden ist.
2) Entscheidend dafür, daß der Kläger zur Bezahlung des hier
fraglichen Schadens nicht verpflichtet war, in demselben vielmehr ein
indebitum zahlte, ist aber auch der Umstand, daß ihm von der Ueber-
nahme des Risico über Hongkong hinaus nach Amoh und eventuell
Swatow durch die ersten Versicherer, und von deren Ansinnen, daß
er als Rückversicherer derselben einzutreten habe, nicht so zeitig als es
hätte geschehen sollen, Mittheilung gemacht wurde. Die erste Ver-
sicherung dieser Reise-Ausdehnung war durch den Agenten der ersten
Versicherer in Dortrecht am 1. Decbr. 1857 abgeschlossen worden.
Die ersten Versicherer wollen von diesem Abschlüsse allererst durch
eine kurz vor dem Eintreffen der detaillirten Nachricht von der er-
folgten Verunglückung ihnen zugegangene Mittheilung ihres Agenten
in Dortrecht Kunde erhalten und dann sofort am 2. und 8. Jan. 1858
die erforderlichen Instructionen an ihren hiesigen Agenten, auf dessen
Namen die Versicherung lautete, abgerichtet haben.
Das Handelsgericht hat diesen Angaben der Beklagten ohne
Weiteres Glauben beigemessen. Es hat aus den beklagtischen An-
lagen entnehmen zu können geglaubt, daß die beklagtische Gesellschaft
selbst, im gewöhnlichen Geschäftsgänge, von der Zwischenreise (Aus-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer