Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 16 (1869))

312 Bezirk des O.-A.-Genchts zu Lübeck. Art. 545 flg.
Auf Appellation des Beklagten, Widerklägers, erkennt das Ober-
gericht am 11. Septbr. 1868:
Da für den vorliegenden Fall die Seemannsordnung von 1854
maßgebend ist, und der
Art 26, alinea 3 derselben
den Capitän berechtigt, falls er sich dazu veranlaßt findet,
„Jemanden von der Mannschaft im Auslande aus andern als
den vorhin (in den vorstehenden Paragraphen) angeführten
Gründen zu verabschieden,"
für welchen Fall dem Entlassenen, außer der verdienten Gage, ein
Abstandsgeld zu entrichten ist, welches in oonereto, dem Gesetze ge-
mäß, mit viermonatlicher Gage entrichtet worden ist;
da diese Bestimmung, welche übrigens im Wesentlichen, wenn
auch mit abgeänderter Entschädigungsnorm, in das Handelsgesetzbuch
Art. 545 und in die revidirte hamburgische Seemannsordnung Art. 29
übergegangen ist, auf der völlig rationellen Voraussetzung beruhet,
daß dem Capitän die Beurtheilung überlassen bleiben muß, ob er es
dem Interesse der Rhederei entsprechend befindet, einen Schiffsmaun,
auch abgesehen von den im Gesetze speciell vorgesehenen Gründen,
oder in Ermangelung liquider Beweismittel in Betreff der gesetzlich
vorgesehenen Gründe, zu entlassen;
da demnach eine Verantwortlichkeit für die in Singapore erfolgte
Entlassung des ersten Steuermanns dem klägerischen Erblasser nur
dann beizumessen sein würde, wenn die Entlassung erweislich in
frivoler Weise oder unter Umständen erfolgt wäre, unter welchen der
Capitän sich bewußt sein mußte, daß das Interesse der Rhederei
dadurch gefährdet werde;
da nun gegen das Zutreffen der einen oder der andern dieser
Voraussetzungen schon der Umstand von großem Gewichte ist, daß
die Entlassung des ersten Steuermanns und die vom Widerkläger
gerügte Ersetzung desselben unter Autorität des hamburgischen Eon-
sulats erfolgt ist, wie sich dieß aus der vom Widerkläger in der
Appellations-Instanz beigebrachten Musterrolle ergibt;
da überdieß die widerklägerische Angabe, der Capitän habe den
ersten Steuermann nur deßhalb entlassen, weil jener, ein Däne, diesen,
den Holsteiner, nicht habe leiden können — abgesehen von ihrer
inneren Unwahrscheinlichkeit, da beide während zweier Jahre beisammen

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer