Full text: Volume (Bd. 16 (1869))

254

Bezirk des O.-A.-Gerichts zu Lübeck. Art. 376, Abs. 3.

da demnach die vom Handelsgerichte gewählte Proceßleitung
als durchaus zweckmäßig und dabei den materiellen Interessen beider
Parteien entsprechend anzuerkennen ist:
daß das handelsgerichtliche Erkenntniß a quo vom 5. Decem-
ber 1868, unter Verwerfung der beiderseitigen Appellationen
und unter Compensation der Kosten der Appellationsinstanz,
seinem dispositiven Theile nach zu confirmiren und die Sache
zum eventuellen weitern Verfahren an das Handelsgericht zu
remittiren.
In Sachen Bohlen & Dohrn, Kläger, c. Wieghorst & Co.,
Beklagte.

Zu Art. 376, Absatz 3.
Einkaufscommission. — Der Commissionär haftet nur
für Aufwendung aller Sorgfalt bei Ausführung des
Auftrags, nicht auch für Erfüllung des Vertrags mit
dem Dritten. — Folgen des Nichtnamhaft machend des
dritten Contrahenten. —
Die Kläger, Widerbeklagten, haben von dem Beklagten, Wider-
kläger, durch Vermittelung ihres hamburgischen Agenten Eugen
Strohn im Decbr. 1865 eine Ordre auf 800 Stück Delaines und
im Januar 1866 auf 100 Stück Drell's erhalten. Die Waaren
sollten mit dem Ende März Steamer von Liverpool nach Buenos
Ahres verladen worden. Hinsichtlich der Delaines sind die Wider-
beklagten diesem Aufträge nachgekommen und haben die Waare recht-
zeitig expedirt. Die Drell's dagegen sind vom Fabrikanten nicht
rechtzeitig fertig gemacht worden, so daß diese Ordre nicht efsectuirt
werden konnte. Boie hat darauf auch die Delaines zur Disposition
gestellt. Das wollten sich die Widerbeklagten, Baumann & Aber-
cromby in Glasgow, nicht gefallen lassen und klagten auf Bezahlung
der Delaines. In Folge dessen verpflichtete sich Boie durch Com-
missionsvergleich zu solcher Zahlung, wogegen ihm Baumann & Aber-
cromby hierorts eine Caution zum Belaufe von £ 100 für die ihm
angeblich zustehenden Gegenansprüche stellten. Boie hat darauf
widerklagend einen Betrag von £ 197. 8. 10. als Ersatz des ihm
durch die unterbliebene Effectuirung 'der Ordre auf die Drell's ent-
standenen Schadens gefordert. Mand. noie. Widerbeklagter bezog

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer