Full text: Volume (Bd. 10 (1867))

Börsen-Ordnung für die Stadt Memel.

151

der Stadt Memel ihren Wohnsitz haben, sofern sie nicht länger als 14
Tage die Börse besuchen, auswärtigen Schiffscapitänen und Schiffern,
sowie hiesigen Schiffscapitänen, Schiffern und Gehilfen, deren Principale
zum Börsenbesuche berechtigt sind;
b. gegen Zahlung eines Börsenbeitrages von fünf Thalern für
das Kalenderjahr:
Freunden, die die Börse länger als 14 Tage besuchen, sowie hiesigen
Schiffscapitänen und Schiffern, deren Principale nicht zum Börsenbe-
suche berechtigt sind;
c. gegen Zahlung eines Börsenbeitrages von 20 Thalern für das
Kalenderjahr beim ersten Besuch der Börse:
den hiesigen nicht incorporirten Kaufleuten und denen, die sonst nicht zu
den ad a. und b, genannten Kategorien gehören.
§ 4. Ausgeschlossen von den Börsen-Versammlungen sind 1. Per-
sonen weiblichen Geschlechts; — 2. Personen, welche erweislich nicht des
Handels, sondern anderer, demselben fremder Zwecke wegen sich einfin-
den; — 3. diejenigen, über deren Vermögen der kaufmännische Concurs
eröffnet ist, so lange, als sie nach den Bestimmungen der Concurs-Ord-
nung vom 8. Mai 1855 zum Besuche der Börse nicht befähigt sind, und
Personen, über deren Vermögen der gemeine Concurs eröffnet ist, bis
zur Beendigung des Concurses; — 4. diejenigen, welche wegen Ver-
schwendung oder Geistesschwäche unter Curatel gestellt sind; — 5. Per-
sonen, welche wegen strafbarer, mit dem Verlust der bürgerlichen Ehre,
oder der Untersagung der Ausübung der bürgerlichen Ehrenrechte be-
drohten Handlungen durch gerichtlichen Beschluß in Anklagestand versetzt
sind, bis zur Beendigung der Untersuchung durch rechtskräftige Ent-
scheidung; — 6. diejenigen, welche sich nicht im Vollbesitz der bürgerlichen
Ehrenrechte befinden; — 7. diejenigen, denen der Besuch der Börse nach
§ 6 untersagt ist.
§ 5. Die Börsen-Versammlungen finden täglich mit Ausnahme der
Sonn- und Festtage in dem von dem Vorsteher-Amt der Kaufmannschaft
dazuj bestimmten Locale zu der von ihm festgesetzten Zeit statt. Die dar-
über getroffenen Bestimmungen, sowie jede Abänderung derselben sind in
den zu Memel erscheinenden öffentlichen Blättern, im Regierungs-Amts-
blatt und durch Aushang in der Börse bekannt zu machen. — Fünf
Minuten vor Anfang der Versammlung wird durch den Corporations-
boten geläutet und nach Beginn der Börse von Jedem noch Zutritt Be-
gehrenden ein Strafgeld von 21j2 Sgr. zur Corporations-Gemein-Casse
erhoben. — Der Schluß der Börsenzeit wird ebenfalls von dem Corpo-
rationsboten durch ein Zeichen mit der Glocke pünktlich angezeigt.
§ 6. Für die Erhaltung der äußern Ordnung in den Börsen-Ver-
sammlungen haben der Ober-Vorsteher und die Beisitzer und in deren
Abwesenheit die vom Vorsteher-Amt der Kaufmannschaft ernannten Bör-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer