Full text: Volume (Bd. 1 (1863))

5. Vorwort und Einladung zur Theilnahme an diesem Archive

Vorwort
und
Einladung zur Theilnahme an diesem Archive.

Für das deutsche Handelsrecht beginnt mit Einführung des
Allgemeinen Deutschen Handelsgesetzbuchs eine neueAera!
— das bedarf keines Beweises.
Wie es aber immer bei einer neuen, einen wichtigen, umfang-
reichen Rechtszweig umfassenden und zu einer Einheit verschmelzenden
Gesetzgebung der Fall ist, sie bietet, sobald es zu ihrer Anwendung
kommt, mancherlei Zweifel und Schwierigkeiten dar, theils weil oft
erst der Sinn und Umfang der einzelnen Bestimmungen auf dem
Wege der Interpretation ermittelt werden muß, theils weil, wenn
dieses geschehen, die weitere Frage zu beantworten ist: ob und wieweit
das neue Recht das alte modificirt, bezüglich aufhebt. Um in beider
Richtung hin sichern Aufschluß zu erhalten, ist es fast immer nöthig,
auf die Commissionsverhandlungen und die Grundlagen zurückzu-
gehen, aus welchen das Gesetzbuch und dessen einzelne Artikel hervor-
gegangen sind; denn jeder derselben hat seine besondere Entstehungs-
geschichte, auf die zu seinem Verständniß gar oft zurückgegangen
werden muß.
Hierzu kommt noch der Umstand, daß in dem Handelsgesetzbuche
gar oft die Lösung zweifelhafter Rechtsfragen, deren Wichtigkeit für
das praktische Leben unverkennbar ist, aus dem Grunde bei Seite ge-
stellt worden ist, weil dieselbe der Wissenschaft anheimfalle, oder weil
sich die Gesetzgebung mit Entscheidung ins Einzelne gehender Fragen
nicht befassen könne.
Es kann daher nicht fehlen, daß sich über den Sinn vieler Be-
stimmungen des Handelsgesetzbuchs verschiedene Ansichten geltend
machen werden, wenn es erst zur häufigeren Anwendung desselben
kömmt; denn erst durch diese wird man die Vorzüge und Mängel des
neuen wichtigen Gesetzgebungswerkes kennen lernen. So erhebliche
Handelsgesetzbücher auch Europa schon aufzuweisen hat, für die
überdies zum Theil, wie für den Code de commerce, bereits eine

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer