Full text: Volume (Bd. 7 (1866))

Sachregister.

501

:«• D.
Depositar, s. Pfandbesttzer.
Dienstmanns-Jnstitut Dessen
Inhaber gilt für einen Frachtführer
und haftet als solcher, 310.
Dienstpersonal der Actiengesell-
schasten, s. Actiengesellschaften.
Differenzgeschäfte, s. Preisunter-
schied.
Disponent» s. Procura.
Dispositionsstellung, 237 flg.;
s. Waaren, unbestellte.
Dispositionsstellung, bei un-
vollständiger Lieferung, 384; s.
Wandelungsklage.
Dispositionswaaren, Verfügung
über solche, 237 flg.
Distanz-Käufe, resp. -Verkäufe,
Begriff derselben, 36
Dolus, s. Handlungsweise, bösliche.

E.
Eid, auferlegter, welche Mitglieder des
Verwaltungsrathes einer Actienge-
sellschaft sind schwurpflichtig? 209 ff.
Eidesleistung, von Seiten eines
Gesellschafters in einer Streitsache
einer offenen Handelsgesellschaft, 362.
Eideszuschiebung, s. Procura.
Eigenthums - Prätendenten, Col-
lision zwischen solchen, 226.
Einkaufscommittent, dessen
Pflicht zur Vorschußleistung, 392.
E i n r e d e des nicht erfüllten Vertrages,
384; weil nur theilweise geliefert
worden ist, 385.
Eintritt, s. Gesellschafter.
Eisenhammer, der Betrieb eines
solchen stellt unter allen Umständen
ein Handelsgeschäft dar, 217.
Empfänger unbestellter Waaren, s.
Waaren, unbestellte.
Engagementsverträge zwischen
Kaufleuten und ihren Handlungsge-
hülfen, ob sie Handelsgeschäfte sind?
21.
Entschädigungsansprüche, Be-
gründung derselben wegen entzoge-
nen Gewinns, 376.
Erben des Principals, inwieweit diese
für betrügerische Handlungen des
Handlungsbevollmächtigten haft-
pflichtig sind, die dieser nach dem Tode

des Principals unter Mißbrauch des
Namens desselben verübt hat? 88.
Erbschaftsverhältniß, s. Firma.
Execution, wie ist dieselbe in ver-
pfändete Inhaber-Papiere zu voll-
strecken? 233. s. Gesellschaftsver-
mögen.
F.
Factura, Verhältniß des Inhaltes
derselben zur wirklichen Kaufabrede,
386. Bestimmung des Preises durch
dieselbe und Annahme der Waaren,
388. Deßsallsige Observanz, ebd.
S. Verpackung.
Falsche, fälschliche Waarenbezeich-
nung, s. Warenbezeichnung.
Faustpfand, der Art. 310 räumt
unter den daselbst angegebenen Be-
dingungen dem Gläubiger, wenn der
Schuldner im Verzüge ist, das Recht
ein, sich aus dem Pfände, ohne daß
es einer Klage bedarf, bezahlt zu
machen, 147. 148; s. Commisstonär.
F e h l e r, s. Käufer u. Verpackung.
Firma, wer in Gesellschaft der übrigen
Miterben unter Bezeichnung des
Erbschaftsverhältnisfes in der Firma
das Handelsgewerbe des Erblassers
betrieben hat, kann nach Ausschei-
dung aus der Gesellschaft in die
Firma, unter welcher er eine schon
früher abgesondert besessene Fabrik
weiter betreibt, gleichfalls einen das
Erbschaftsverhältniß andeutenden
Zusatz aufnehmen, 130. Wenn aus
Geschäften, die unter einer Firma
abgeschloffen sind, geklagt wird, so
bedarf es nicht des Nachweises, daß
die jetzigen Inhaber der Firma auch
die Inhaber derselben zur Zeit jenes
Geschäftsabschlusses gewesen sind,
191.
Fixgeschäft, dessen Begriff, 389.
Kennzeichen eines solchen, ebd.
Frachtführer, s. Dienstmannsinsti-
tut, Transportunternehmuugen und
Unterschlagung.
Fuhren, Uebernahme von solchen als
Handelsgeschäft, 235.
Fütterungskosten, der siefordernde
Käufer muß darlegen, inwieweit sie
nicht aus den Nutzungen der Sache
haben entnommen werden können,
262.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer