Full text: Volume (Bd. 7 (1866))

Literarische Umschau.

127

rechts. Von dem Seerecht nehme ich Umgang. Das Recht der Handels-
gesellschaften (mit Einschluß der stillen Ges. und der Vereinigung zu
emzelnen Handelsgeschäften) soll, nebst dem alphabetischen und dem
Quellenregister über das ganze Werk, in einigen Monaten Nachfolgen."
Die Schrift zerfallt der Jnhaltsanzeige zufolge in folgende Abschnitte:
Einleitung § 1. I. Die Handelssachen § 2. II. Der Handelsstand. Der
Kaufmann § 3. Die Handelsfrau und die Frau des Kaufmanns § 4.
Das Handelsregister § 5. Die Firma § 6. Die Buchführung § 7.
Die Beweisführung durch Handelsbücher § 8. Inventur und Bilanz § 9.
Der Handlungsgehülfe § 10. Der Handlungsbevollmächtigte § 11.
Der Procurist § 12. Der Handels mäkler § 13. III. Die Handelsge-
schäfte. Die allgemeinen Grundsätze über dieselben § 14. Der Abschluß
des Vertrages ß 15. Die Sicherstellung § 16. Ort und Zeitbestim-
mungen § 17. Spesen und Zinsen ß 18. Die Zahlung § 19. Die
Anweisung und der Verpflichtungsschein § 20. Creditpapiere und deren
Uebertragung § 21. Der redliche Erwerber und das Abhandenkommen
§ 22. IV. Der Kauf. Erfordernisse, Arten und Abschluß desselben § 23.
Die verkaufte Waare, deren Uebergabe und Gefahr § 24. Der Kauf-
preis § 25. Der Verzug bei dem Kaufe § 26. V. Das Commissions-
geschäft § 27. VI. Das Speditionsgeschäft § 28. VII. Das Frachtge-
schäft überhaupt § 29. Das der Eisenbahnen § 30.
Ref. hat die vorliegende Schrift, die einen doppelten Zweck verfolgt,
nicht ohne Befriedigung aus der Hand gelegt. Der Vortrag ist einfach
und deutlich, die Sprache edel, und überall zeigt sich, daß der Herr Verf.
sich einem tiefeingehenden Studium rer Vorarbeiten des H.-G. B. und
der bereits über dasielbe vorhandenen reichhaltigen Literatur mit großem
Fleiße unterzogen bat.
Das Werk ist, — das sagt der Titel — für den Gebrauch des
Handelsstandes bestimmt. Dieses war eine zeitgemäße Idee; denn in
den meisten Staaten, namentlich auch in Würtemberg, werden die Han-
delsgerichte, wenigstens theilweise, mit Kaufleuten besetzt, und es ist daher
erwünscht, daß diesen ein Buch in die Hand gegeben werde, welches ihr
Führer ist bei dem Berufe, den sie als Richter in Handelssachen haben,
und welches weder zu weitläufig noch allzukurz sein darf. Das vorliegende
Werk trifft nach der Ansicht des Ref. die richtige Mittelstraße, und gibt
Alles, was das H.-G.-B. enthält, dem Sinne nach getreu, wenn auch
nicht mit denselben Worten, wieder. Die Schrift ist aber auch für den
Rechtsgelehrten von Nutzen. Insbesondere enthalten die Anmerkungen
viele werthvolle Erläuterungen und praktische Bemerkungen, und Ref.
muß dem Herrn Verf. namentlich beistimmen, wenn er in Betracht der
sorgfältigen Benutzung der Motive zum H.-G.-B. und der Nürnberger
Protocolle sein Werk als einen einleitenden Commentar zu demselben
empfehlen zu können glaubt, indem überall die einschlagenden Artikel des
H.-G.-B. an dem Rande angeführt sind.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer