Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 25 (1872))

Quellenregister.

783

Art. des

H.-G.-B.

Inhalt der Erörterungen und

Nachweisung der Seitenzahlen.

347. 359.
347.
347.

demselben zugekommene rechtzeitige Annahmserklärung von Seite
des Verkäufers Wirksamkeit. S. 31.
Wenn im Falle der Mehrsendung bei einer theilbaren Waaren-
lieferung von dem Verkäufer deren Minderung auf das vertrags-
mäßige Quantum gestattet wird, so ist der Käufer zur Dispo-
sitionsstellung des Ganzen nicht mehr befugt. S. 315.
Zeit zur Dispositionsstellung von Kaffee. Angeblicher Handels-
gebrauch hierfür. S. 34.
Analoge Anwendung bei eontractswidriger Maschinenablieferuug.
S. 248.

347.

347.
348.
349.
351.
353. 357.
353. 355.
360. 378.

354.

Rechtliche Natur des Kaufes von Zwiebeln, die zur Blumenzucht
bestimmt sind. Verfahren für die Dispositionsstellung aus einem
solchen Kaufe. Entschädigungsanspruch für die Pflege der nach-
träglich als unbrauchbar oder fehlerhaft erkannten Zwiebeln. S. 37.
Ein zur Versendung nöthiger Spritzusatz bei flüssigen Maaren ist
kein Fehler. S. 384.
Verzug in der Annahme übersendeter Maaren. S. 250.
Anspruch des redhibirenden Käufers eines Thieres auf Fütterunqs-
kosten. S. 511.
Sackleihgebühr. S. 251.
Feststellung des Börsen- oder Marktpreises durch Schlußschein eines
vereideten Mäklers. S. 386.
Der Kauf behufs der Weiterbegebung der Waare an einen Con-
cnrrenten des Verkäufers ist wegen Jrrthums des letzteren über
die Person des wahrer! Käufers nicht anfechtbar. Die Entschä-
digung wegen Nichterfüllung ist, abgesehen von besonderer Scha-
densbegrllndung nach dem Handelswerthe der Waare zur Liefe-
rungszeit zu bemessen. S. 331.
Berechtigung des Verkäufers bei Dispositionsstellung des Käufers.
S. 25k.

354 flg.

354. 356.
357.

354. 359.
355. 356.
355.

Verzug des Käufers mit der Abnahme der Waare mrd der Be-
zahlung des Kaufpreises in einem Falle, in welchem die Waare
der dem Verkäufer abzunehmen war. Begründung desselben.
Eigene Bereitschaft des Verkäufers zur Erfüllung. Verbal-Ob-
lation. Fst die Ausforderung und Facturirung der Waare
nothwendig erforderlich? Kann der Verkäufer die Klagenbitte
direct auf Zahlung des Kaufpreises richten, und hierauf auch
beschränken, ohne zugleich auch auf Abnahme der Waare zu kla-
gen? Frage, ob dem Verkäufer noch der Beweis aufzuerlegen
sei, daß die Waare zur Abnahme bereit gelegen habe? S. 513.
Unter welchen Umständen ist eine Weigerung der Vertragserfüllung
von Seiten des Schuldners auzunehmen, welche den Gläubiger
von der Beobachtung der Vorschriften des Art. 356 des H.-G.-B.
befreit? Welche Natur des Geschäfts entbindet von der Pflicht
zur Bewilligung der Nachfrist des Art. 356 des H.-G.-B.? Wie
ist die Angemessenheit der Nachfrist zu beurtheilen? S. 519.
Untheilbarkeit einer Waarenlieferung. Folgen der Annahmever-
weigerung eines Theiles der Lieferung. S. 41.
'Einrede der eigenen Verschuldung des auf Schadenersatz klagenden
Contrahenterr. — Unterlassung der Vorschrift des Art. 356. S. 339.
Welchen Schadensersatz hat der säumige Verkäufer zu leisten?
S. 399.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer