Full text: Volume (Bd. 25 (1872))

Sachregister. 775

Verkäufer die Klagenbitte direct auf
Zahlung des Kaufpreises richten,
und hierauf auch beschränken, ohne
zugleich auch auf Abnahme der
Waare zu klagen? Frage, ob dem
Verkäufer noch der Beweis aufzu-
erlegen sei, daß die Waare zur
Abnahme bereit gelegen habe? 513.
— in der Abnahme übersendeter
Waare, 250.
— des Verkäufers nach Uebergabe der
Waare an die Eisenbahn; Erfor-
dernisse für den Eintritt der Wir-
kungen eines solchen, insbesondere
im Falle der Vereinbarung sofor-
tiger direkter Beförderung. Die
Bezeichnung der besonder» Be-
schaffenheit einer Waare in der Fak-
tura ist nicht geboten, 11.
— s. Anzeigepflicht, Schadensersatz-
anspruch.
— s. Handel abgeschlossener über
verschiedene Artikel, 538.
Verzugsetzung, s. Spediteur, 359.

W.
Waare, erkaufte, Klage aus „Ab-
nahme" derselben, 24f.
— empfangene, stillschweigende Ge-
nehmigung solcher, 383.
— zugesendet erhaltene, Folgen der
weiteren Verfügung über dieselbe,
383.
— unter Nachnahme gesandte, s.
Käufer.
— abgesendete, das Eigenthum an
derselben wird aus Seite des Adres-
saten erst durch deren Empfang-
nahme bewirkt, 19.
— von einem andern Orte übersen-
dete. Die Untersuchungs- und An-
zeigepflicht des Käufers nach Art.
347 findet auch auf den Verkauf
nach Probe Anwendung, 280.
— wo ist sie zu untersuchen, wenn
der Ablieferungsort nicht Bestim-
mungsort ist? 495.
— übersendete, Verzug in der An-
nahme derselben, 250.
— beanstandete, auch die Verfügung
über eine solche behufs eigenmäch-
tiger Geltendmachung von Entschä-
digungsansprüchen die Fo zieht -l

gerung nachträglicher Annahme der-
selben nach sich, 5.
— zur Disposition gestellte, das Er-
bieten eines Käufers, dieselbe um
geringern Preis behalten zu wollen,
erlangt erst durch eine demselben
zugekommene rechtzeitige Annahme-
erklärung von Seite des Verkäu-
fers Wirksamkeit, 31.
— unter welchen Voraussetzungen
der Verkäufer die freiwillige Zu-
rücknahme einer solchen wieder rück-
gängig machen darf, 20.
— Stellung von Wahrnehmungen
über die Beschaffenheit derselben auf
dem Transport, 325.
—^fehlerhafte, Einrede derselben, 257.
Schlüssige Begründung dieser Ein-
rede und Beweislast, ebd.
— ist die Ausforderung und Fac-
turirung derselben nothwendig er-
forderlich? 513, s. Verzug.
— flüssige, ein zur Versendung nöthi-
ger Spritzusatz bei solcher ist kein
Fehler, 384, s. Uebersendung, vor-
zeitige.
Maaren kauf, stillschweigende Auf-
lösung eines solchen, bez. eines
Theils desselben, 382.
Waarenlieferung, Unteilbarkeit
derselben. Folgen der Annahme-
verweigerung eines Theiles der
Lieferung, 41.
— theilbare, s. Mehrsendung.
Waarenschuld, über Bezahlung
einer solchen durch Geld oder durcy
Maaren, 379.
Wechsel des Eigenthums an einem
gegen Feuerschaden versicherten Ge-
bäude, bei demselben tritt der Er-
werber von selbst in den laufenden
Versicherungsvertrag ein, wenn der
Vertrag mit dem Versicherer Ab-
weichendes nicht enthält, 652.
Wechsel, die Vorschrift des Art. 16,
al. 2 der A. D. W.-O„ daß ein
nach der Protesterhebung indoffirter
Wechsel dem Jndossator nur die
Rechte seines Indossanten verleiht,
greift auch dann Platz, wenn der
Wechsel auf Grund eines vor der
Protesterhebung ausgestelltenBlanco-
indossamentes ' nach der Protester-
hebung an den Indossaten gelangt
ist, 710.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer