Full text: Volume (Bd. 22 (1871))

Herzogthum Braunschweig. Art. 343.

489

Verkäufer frei, den Beweis zu übernehmen, daß die Probe ver-
tauscht, verfälscht oder sonst verändert sei:
Thöl, 1. c.
Erkenntniß des Obergerichts (II. Senat) zu Wolsenbüttel
vom 7. Juli 1856, in Sachen Priehäusner w. Brauer,
w. Forderung. D.

Art. 343.
Recht des Verkäufers zum Weiterverkauf bei Verzug deS
Käufers (nach gemeinem Rechte.)
„Beklagter, welcher sich fortwährend weigert, dem Kläger die
in Frage stehenden Potsdam-Magdeburger Eisenbahn-Actien gegen
Zahlung der stipulirten Kaufsumme und ferneren Verwendungen
abzunehmen, erscheint bei dem vom Kläger am 17. dss. Monats
beantragten Verkaufe dieser Werthpapiere, falls Kläger demnächst
mit den darauf bezüglichen Posten seiner Rechnung abgewiesen
werden sollte, überall nicht interessirt, sofern Kläger aber den Ob-
sieg erränge, als moroser Käufer. Die Mora des Käufers be-
rechtigt aber den Verkäufer, wenn seine Lage durch die fernere
Aufbewahrung und Bereithaltung der Maaren für den Käufer
verschlimmert wird, zum weitern Verkaufe, vorausgesetzt, daß er
dabei nicht unredlich verfährt und den säumigen Käufer von seiner
Absicht, die Waare weiter zu verkaufen, vorher benachrichtigt:
1. 122 § 3; 1, 135 § 2 D. de V. O. (45, 1); 1. 1 § 3;
1. 5; 1. 17 D. de peric. et comm. (18, 6).
Nun hat der Kläger durch die eidliche Aussage zweier Sach-
verständiger nachgewiesen, daß die Potsdam-Magdeburger Eisen-
bahn-Actien großen Cours-Schwankungen unterliegen, schon einmal
bis aus 40 Proc. gefallen sind, und ein Steigen derselben über
den gegenwärtigen Cours nicht wahrscheinlich, wohl aber ein Sinken
des jetzigen Courses zu besorgen ist; überdies liegt schon in dem
Entbehren eines so großen Capitals ein Nachtheil für den Kläger;
ferner hat Beklagter im Termine vom 21. d. M. die Besorgniß
des Klägers, daß es, abgesehen von den fragl. Actien, mit dessen
eventueller Befriedigung bedenklich aussehe, als gegründet einge-
räumt, und endlich hat Kläger seine Absicht, zum Weiterverkäufe
der Actien zu schreiten, dem Beklagten ordnungsmäßig denuntiirt.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer