Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 22 (1871))

Großherzogthum Baden. Art. 216 ff. 305
Art. 216 ff.
Haftung des Unternehmers einer Actiengesellschast
gegenüber den einzelnen Unternehmern. — Auslösung
eines Kaufvertrags über Actien.
Vgl. Archiv XIX, S. 47 ff.
Wir haben an der genannten Stelle den Rechtsstreit des
Herrn von Eichthal gegen die Darmstädter Bank geschildert. Mt
einer neuerlichen Klage hat sich v. E. gegen das Bankhaus Köster
u. Co. gewendet und Vertragsauflösung begehrt. Das Handels-
gericht Mannheim hat aber mit Urtheil vom 1. Juli 1870
die Ladung aus diese Klage versagt. Die Entscheidungsgründe
lauten:
„Der Kläger verlangt an die Beklagten die Auflösung eines
zwischen denselben als Verkäufern und dem Kläger als Käufer am
7. Juli 1856 abgeschlossenen Kaufvertrags über eine Anzahl
Actien — zum Curse von 125 Proc. — der ehemaligen Actien-
gesellschaft „Badische Wollmanusactur Mannheim" und demzufolge
die Rückzahlung der entrichteten Kaussumme von 25000 Fl. nebst
6 Proc. Zinsen von den Zahlungstagen ab gegen Rückgabe der
verkauften Actien und Rückzahlung der daraus vom Kläger mit
1160 Fl. bezogenen Zinsen.
Der Kläger stützt dieses Begehren aus die Behauptung, daß
die zur Sicherung des Kapitals und des Ertrags des gedachten
Unternehmens in einem am 17. Juni 1856 zwischen den Grün-
dern der Actiengesellschast und ihrem Dirigenten Gustav Köber
'abgeschlossenen, in den Gesellschaftsstatuten als Bestandtheil der-
selben erklärten Vertrage bedungenen Garantien zur Zeit des
Verkaufes der Aetien nicht vorhanden waren, auch später niemals
gestellt wurden, vielmehr die Vermögensverhältnisse des Gustav
Köber, der die Garantien zu leisten hatte, gänzlich ungünstige
waren, und all dies die Beklagten gewußt haben.
Aus diesen Anführungen ergibt sich, daß der Kläger die Be-
klagten nicht etwa aus dem Grunde belangt hat, daß sie als Mit-
glieder des Verwaltungsrathes oder der Direction der Gesellschaft
die Erstellung der bedungenen Garantien schuldhast unterlassen
chaben, sondern daß er sie lediglich als Verkäufer in Anspruch
Archiv für deutsches Handelsrecht. Bd. XXII. 20

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer