Full text: Volume (Bd. 22 (1871))

108

Abhandlungen.

jeder Leistung befreit. Da indessen der Verkäufer in sofern ver-
tragsmäßig handelte, als er in Bezug auf die Unmöglichkeit der
Leistung nicht ganz ohne Schuld ist, so erscheint er auch schaden-
ersatzpflichtig, er hat jedoch nur den Werth der geringsten Sache
zu leisten, oder besser: es steht in seiner Wahl den Werth welcher
Sache er leisten will. U
d. Wenn die erste Sache ohne die zweite mit Verschuld des
Verkäufers zu Grunde gegangen ist, so ist die Obligation auf die
letzte perpetuirt. Doch sind diejenigen, welche überhaupt anneh-
men, daß der Verkäufer berechtigt sei, anstatt der Leistung der
übrig gebliebenen Sache den Werth der kasuell untergegangenen
zu leisten, der Ansicht, daß auch hier der Verkäufer berechtigt sei, den
Werth der zuerst (ohne sein Verschulden) untergegangenen zu leisten.2)
c. Wenn beide Sachen durch Verschulden des Verkäufers zu
Grunde gegangen sind, so hat er den Werth der zuletzt unterge-
gangenen zu ersetzen. Sind sie dagegen nicht nach einander, son-
dern gleichzeitig untergegangen, so hat der Verkäufer die Wahl.s)
3. Hat dagegen der Käufer den Untergang verschuldet, so
kommt in Betracht
a. Ist nur ein Object vernichtet, das andere dagegen noch
vorhanden, so ist nur die letztere Sache noch in obligatione, wo-
gegen der Käufer für die vernichtete Schadenersatz geben muß und
zwar, wenn die übrig gebliebene die werthvollere ist, auch dahin,
daß der Verkäufer nunmehr genöthigt ist. die werthvollere zu leisten.
d. Sind beide Objecte zu Grunde gegangen und zwar das
erste durch culpa des Käufers, das andere durch casus, so ist nicht
nur der Verkäufer vollständig liberirt, sondern der Käufer muß
auch wegen des durch sein culpa vernichteten Ersatz leisten.
o. Geht das erste Object durch Zufall zu Grunde, das
zweite durch Schuld des Käufers so ist selbstverständlich die
Obligation aus das zweite perpetuirt. Der Verkäufer ist als-
dann wohl liberirt, aber Ersatz kann er doch nur von dem Käufer
') Vangerow a, a. O.; Sintenis a. a. O., S. 469; Windscheid a. a. O.
8 255, Nr. 5.
"2) Vangerow a. a. O.; Sintenis a. a. O.; Fuchs a. a. O., S. 239.
(Vgl. Note 2 auf S. 105.
ä) Vangerow a. a. O., S. 23; Sintenis a. a. O.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer